Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Kreispokal

Der FC Frohlinde geht in Wanne baden

Wanne-Eickel. Das Viertelfinale war am Donnerstagabend für die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde im Kreispokal-Wettbewerb die Endstation.

Der FC Frohlinde geht in Wanne baden

Frohlindes Trainer Michael Wurst musste mit ansehen, wie sich Timo Erdmann schwer verletze. Foto: Volker Engel

Das Viertelfinale war am Donnerstagabend für die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde im Kreispokal-Wettbewerb die Endstation. Die Castrop-Rauxeler gingen beim Bezirksliga-Spitzenreiter SV Wanne 11 deutlich mit 0:5 (0:4) baden. Somit sind alle heimischen Teams ausgeschieden.

Das Ergebnis von 0:5 rückte in der 82. Minute in den Hintergrund, weil sich Frohlindes Timo Erdmann „in einem normalen Zweikampf“, so der Sportliche Leiter Jörg Wunsch, eine Oberarmfraktur zuzog und auf dem Platz ärztlich versorgt werden musste. Die Begegnung wurde daraufhin vorzeitig vom Schiedsrichter David Hennig (Herne) abgepfiffen.

Die ersten drei Treffer kassierte FCF-Keeper Daniel Schultz allesamt in der ersten halben Stunde: das 0:1 (2.) durch Peter Adamek, das 0:2 (19.) von Niclas Maiwald sowie das 0:3 (28.) von Kim Hyna. Adamek gelang kurz vor dem Pausenpfiff auch noch das 4:0 (45.) der Herner Gastgeber.

Diese hatten auch nach dem Seitenwechsel sichtbar Spaß am eigenen Auftritt und erhöhten durch Torben Reimann auf 5:0 (64.). Frohlindes Jörg Wunsch betonte: „Wanne 11 hat wirklich sehr gut gespielt, wir sind einfach nicht in die Zweikämpfe gekommen.“ Für das Halbfinale wünschte Wunsch den Wanne-Eickelern „viel Glück“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jugendhandballer des TuS Ickern

E-Jugend blickt auf starke Entwicklung zurück

Ickern. Die gemischte E-Jugend des TuS Ickern hat eine starke Entwicklung zurückgelegt und ist Tabellenerster. Doch ein möglicher Meistertitel des Teams würde nicht gewertet werden.mehr...

CASTROP-RAUXEL. Mitte Dezember war das Bezirksliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) wegen des Wintereinbruchs ausgefallen. Im Interview erklärt SG-Trainer Dennis Hasecke, warum er damals gerne gespielt hätte, seine Schützlinge bei der Neuauflage aber nicht chancenlos sieht. Und er verkündet eine Neuigkeit.mehr...

Castrop-Rauxel Die Handballer des TuS Ickern haben in der Bezirksliga Ruhrgebiet wieder in die Spur gefunden. Am Sonntagabend besiegten die Schützlinge von Trainer Ralf Utech in der Sporthalle an der B 235 den Vorletzten DJK Saxonia Dortmund letztlich klar mit 28:20 (11:12).mehr...