Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beachtennis: DM in Witten

WITTEN / CASTROP-RAUXEL Die gelbe Filzkugel jagt der Tennisspieler über die rote Asche, den feinsten Rasen sowie den schnellen Hart-Court. Oder er nimmt an den 5. Deutschen Beach-Tennis Mannschaftsmeisterschaften in Witten teil - wie die Castrop-Rauxeler Timo Jogwer und Christoph Ambrozy vom RV Rauxel.

Beachtennis: DM in Witten

Timo Jogwer (r.) und Jörg Nottenkämper sind ein eingespieltes Doppel, allerdings nicht in Witten. Denn Nottenkämper muss für sein Medizin-Examen büffeln.

Timo Jogwer, mehrfacher Deutscher Beach-Tennis-Meister, tritt im Wittener Sand allerdings ohne seinen etatmäßigen Doppelpartner Jörg Nottenkämper an. Der muss "büffeln". "Nächste Woche lege ich meine Medizin-Examensprüfung ab", sagt Nottenkämper.

Somit ergänzen das Team um Timo Jogwer und Christoph Ambrozy die Bochumer Wiebke Schneiders, Caroline Rohrmann (beide Friederika Bochum), Jan Töpperwein (TC Bochum-Stiepel). Pro Partie werden ein Damen-Doppel, ein Herren-Doppel sowie ein Mixed gespielt. Wer im Herren-Doppel und im Mixed zusammen spielt, steht für Jogwer noch nicht fest.

"Je wichtiger die Matches, umso wahrscheinlicher werde ich mit Christoph zusammen spielen", sagt Jogwer. Die RVR-Cracks möchten um den Titel mitspielen, allerdings ist das Turnier mit gut besetzt. Etwa mit dem Titelverteidiger aus Berlin.

Jogwer: "Die Berliner haben ein starkes Team, aber ich sehe uns da nicht chancenlos."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...