Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Azubi, aber wo?

Ickern Der Bus «Mobil für Lehre» (MOBILE) der Bildungsgemeinschaft Wirtschaft Emscher-Lippe steht am Mittwoch, 20. Juni, auf dem Marktplatz Ickern.

Alle Jugendlichen, die sich für eine betriebliche Ausbildung in Industrie, Handel, Dienstleistung oder Handwerk interessieren, und ihre Eltern erhalten dort Informationen zur Berufswahl. Von 14 bis 17 Uhr stehen Fachleute der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen in Gelsenkirchen (IHK) und der Handwerkskammer Münster bereit. Sie geben Tipps, leichter einen Ausbildungsplatz zu finden. Im Gespräch schätzen sie die Chancen der Berufswünsche ein, zeigen auch mögliche Alternativen oder weniger bekannte Berufe auf. Aber auch Betriebe haben hier die Chance, einen möglichen Auszubildenden kennen zu lernen.

Unternehmer, die einen Ausbildungsplatz einrichten möchten, finden im «Mobil für Lehre» ebenfalls den passenden Ansprechpartner.

Unter Tel. (02 09) 388 408 kann man sich an Michael Ifland bei der IHK Nord Westfalen wenden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Deutschland kämpft mit dem bisherigen Höhepunkt der Grippewelle. In Castrop-Rauxel traten bisher nur vereinzelt schwere Fälle auf. Anders ist das bei Erkältungen und Schnupfen. Kein Grund in Panik zu verfallen, wenn man sich an ein paar grundlegende Tipps hält.mehr...

Schwerin Die Initiative „Wir auf Schwerin“ wird ein Bürgerverein. Koordinatorin Katrin Lasser-Moryson lädt zum Treffen am 2. März ins Café Zuhause ein. Auf der Agenda stehen auch Verbesserungen für Kinder.mehr...

Castrop-Rauxel Eigentlich wollte Ingrid Tregel ihren Lebensabend in Dorf Rauxel verbringen. Seit 2011 wohnt die Rentnerin zur Miete am Schophof 4. Eigentlich eine gemütliche Wohnung mit Balkon. Trotzdem wird sie dort wohl wegziehen. Schuld daran ist vor allem die Vermietergesellschaft Altro Mondo. Und damit ist sie nicht alleine.mehr...