Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wieder Warnstreik

Am Freitag werden jetzt auch die Bogestra-Busse bestreikt

Castrop-Rauxel Die Busse der Vestischen, der DSW21 und der HCR waren am Dienstag dran. Die Kitas und Müllabfuhr und andere Teile der Verwaltung wurden auch in dieser Woche bestreikt. Jetzt kommt ein weiterer Warnstreik-Tag auf die Stadt zu.

Am Freitag werden jetzt auch die Bogestra-Busse bestreikt

Die Busse der Bogestra bleiben am Freitag im Depot stehen. Foto: Foto: Benjamin Hahn

Wie die Bogestra am Mittwoch mitteilte, fahren am Freitag, 13. April, keine Busse und Bahnen der Gesellschaft in der ganzen Region – also auch keine der Bogestra-Busse in Castrop-Rauxel. Es hieß am Mittwoch wörtlich: „Es können aufgrund des von Gewerkschaftsseite angekündigten Warnstreiks von Betriebsbeginn bis -ende im gesamten Betriebsgebiet keine Bus- und Bahnfahrten angeboten werden.“

Bogestra streikt am Freitag beim Heimspiel des VfL 

Tausende Fußballfans schauen beim Streik in die Röhre

BOCHUM Bochum droht am Freitag ein Verkehrschaos. Parkplätze dürften an diesem Tag auch in der Innenstadt rar werden.  Ausgerechnet, wenn der VfL Bochum zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern spielt, streikt die Bogestra, fahren keine Busse und Bahnen.  Auch die Veranstaltungen an der Ruhr Universität sind betroffen. mehr...

Auch Fahrten durch Fremdunternehmen im Auftrag der Bogestra würden nicht durchgeführt. Aufgrund des Warnstreiks von Gewerkschaftsseite entfallen sowohl die Mobilitätsgarantie als auch das Pünktlichkeitsversprechen, das die Gesellschaft gibt. Und: Die Kundencenter sind an diesem Tag ebenfalls geschlossen. Aus Sicherheitsgründen seien jedoch alle Betriebseinrichtungen sowie Tunnelanlagen bewacht.

Andere Busse fahren wohl

Und die anderen Busdienstleistungsgesellschaften? Die fragten wir an. Britta Heyenbluth von DSW21 teilte mit: „Mit weiteren Aktionen rechnen wir diese Woche nicht mehr, da Verdi bei uns angekündigt hat, weitere Aktionen vom Verlauf der Verhandlungen am Wochenende abhängig zu machen.“ Dirk Rogalla von HCR sagte am Nachmittag: „Wir werden am Freitag nicht bestreikt. Es ist keine Ankündigung von Verdi gekommen und ich gehe zu 99,9 Prozent davon aus, dass wir die auch nicht mehr bekommen werden.“ Bei der Vestischen sagte Sprecherin Angie Kreutz: „Bei uns ist auch nichts in der Richtung geplant.“

Warnstreik und Winterwetter

Gelbe Tonnen komplett nicht abgefahren

Castrop-Rauxel Der Warnstreik im Öffentlichen Dienst hat auch die Stadtverwaltung und den EUV erreicht. Die Gelbe Tonne wurde nicht abgeholt. Der EUV hat aber einen Alternativvorschlag.mehr...

Castrop-Rauxel Die Gewerkschaft Verdi ruft für Dienstag wieder zum Warnstreik auf. Aber nicht alle Busse bleiben dann im Depot. Doch der Streik hat noch andere Auswirkungen auf die Stadt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuapostolisches Kirchengebäude vor Verkauf

Verantwortliche wollen nächste Woche entscheiden

Habinghorst Über drei Jahre nach dem letzten Gottesdienst in der ehemaligen neuapostolischen Kirche am Habinghorster Markt bekommt das Gebäude an der Querstraße 56 jetzt wohl einen neuen Eigentümer. Wer genau das werden könnte, gibt die zuständige Immobilienfirma noch nicht bekannt. Aber die Entscheidung soll schon bald fallen.mehr...

Castrop-Rauxel Der Umbau des Emschersystems geht in den Endspurt. 2010 soll alles fertig sein. Die Emschergenossenschaft steckt jetzt 37 Millionen Euro in den Kanalbau an Landwehrbach und Co. mehr...

Castrop Die SPD-Fraktion will der zähen Diskussion um den Standort des Wochenmarkts in der Altstadt ein Ende machen und im Stadtrat am Donnerstag, 5. Juli, eine definitive Entscheidung für den Verbleib in der Fußgängerzone herbeiführen. Die CDU wird das mittragen, möchte dafür allerdings Bedingungen erfüllt sehen.mehr...