Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

5:2 - Schwerin gewinnt wieder

SCHWERIN Nach zwei sieglosen Spielen in Folge hat der Bezirksliga-Tabellenführer Spvg Schwerin wieder in die Spur gefunden. Bei der Spvg Gerthe gelang ein 5:2 (2:0)-Erfolg.

5:2 - Schwerin gewinnt wieder

Dennis Gazioch (in Gelb) musste nach 20 Minuten verletzt vom Platz.

Bei widrigen Wetterverhältnissen auf dem Gerther Sportplatz "Am Ehrenmal" blieb die Begegnung zunächst 38 Minuten lang torlos. Dann schloss Schwerins Thomas Fojcik eine schöne Doppelpass-Kombination mit einem Lupfer über den Gerther Torwart zum 1:0 für die Gäste ab.

Die Schweriner Torfabrik, die zuletzt ein wenig ins Stocken geraten war, lief nun wieder auf Hochtouren. Noch vor der Pause, in der 40. Minute, traf Kapitän Jimmy Thimm mit einem Freistoß unhaltbar in den rechten Torwinkel und stellte die 2:0-Pausenführung her.

Gazioch am Sprunggelenk verletzt

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Castrop-Rauxeler war die frühe Auswechslung von Kreativspieler Dennis Gazioch, der nach 20 Minuten wegen einer Sprunggelenksverletzung ausscheiden musste. Gazioch wird erst nach der Winterpause wieder zum Einsatz kommen, verdiente sich aber ein Sonderlob des Trainers. "Er hat mich bislang hundertprozentig überzeugt", sagte Coach Helmut Schulz den Neuzugang, der erst am neunten Spieltag zu den "Blau-Gelben" gestoßen war..

Auch ohne Gazioch konnten die Schweriner in Gerthe ltztlich einen klaren Sieg einfahren, auch wenn es nach der Pause zunächst noch einmal spannend wurde.

Kapitän Thimm, der vor dem Seitenwechsel noch für den zweiten Treffer verantwortlich gewesen war, traf nun in die falsche Richtung. Eine scharfe Hereingabe von Gerthes Patrick Gollan, wollte der Schweriner ins Aus klären, traf aber am machtlosen Keeper Christian Pauly vorbei ins eigene Netz.

Nur sieben Minuten dauerte es, ehe die Gäste den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen konnten. In der 55. Minute setzte Christof Luka gegen die nicht entschlossen genug agierenden Gerther Abwehrspieler konsequent nach und brachte den Ball im gegnerischen Gehäuse unter. "Für einen 19-Jährigen war das eine bemerkenswert abgebrühte Aktion", lobte Schulz.

Ein weiterer Youngster ließ die Freude beim Trainer noch größer werden. Nachdem die Gerther zwischenzeitlich (65.) noch einmal auf 2:3 verkürzt hatten, sorgte der in der 72. Minute für Fojcik eingewechselte Christoph Reker für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Tabellenführers.

Uneigennützigkeit führt zum 4:2

Zunächst profitierte der 20-Jährige, der sonst zumeist in der zweiten Schweriner Mannschaft zum Einsatz kommt, von einer erstklassigen Vorarbeit von Christian Grond. Der Stürmer setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und passte dann uneigennützig auf Reker, der somit in der 85. Minute das vorentscheidende 4:2 markierte.

Praktisch mit dem Schlusspfiff legte Reker das 5:2 nach, nachdem er Gerthes Torwart durch konsequentes Nachsetzen zu einem Fehler gezwungen hatte. Der versuchte Befreiuungsschlag des Keepers landete direkt beim jungen Schweriner, der nur noch einzuschieben brauchte. „Wir haben verdient gewonnen, wenn auch ein vielleicht wenig zu hoch“, bilanzierte Schwerins Trainer Helmut Schulz nach dem Spiel. „Gerthe war der erwartet schwere Gegner“, zollte er auch den Gastgebern Tribut. Schon vor dem letzten Spieltag des Jahres 2007, bei dem Schwerin am 8. Dezember auf Arminia Marten trifft, steht fest, dass die Schulz-Elf auf dem ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga 15 überwintern wird. Der Vorsprung auf den Zweiten SC Dorstfeld beträgt derzeit komfortable fünf Punkte und 21 Tore.

 

 

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerin. Mit fünf Punkten Vorsprung haben die D1-Junioren der Spvg Schwerin die vergangene Kreisliga-A-Saison erfolgreich als Tabellenerster beendet. Doch viel Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht.mehr...

Ickern. Der Fußballverein Eintracht Ickern wird im Sommer in die Gastgeber-Rolle der Stadtmeisterschaften bei Männern und Frauen schlüpfen. Darauf haben sich der Klub und die Stadt Castrop-Rauxel final am vergangenen Freitag geeinigt.mehr...

Castrop-Rauxel Seit Samstagmittag galt Ernst Rux als vermisst. Der 86-Jährige ist vielen Castrop-Rauxelern durch seine zahlreichen Funktionen bei der SG Castrop bekannt. Jetzt ist er wieder da. Ausschlaggebend war ein Zeugenhinweis.mehr...