Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rheine war eine Reise wert

Ahaus Der Zoo, die Saline und das ehemalige Kloster und spätere Schloss in Rheine-Bentlage waren die Ziele einer informativen Halbtagesfahrt der Seniorinnen und Senioren im CDU-Stadtverband Ahaus. Aufmerksame Zuschauer und Zuhörer fand Diplom-Biologin Hecht bei ihrer Führung durch den Tierpark. Sie erläuterte humorig ausführlich die Lebensweise der gezeigten Tiere in freier Wildbahn und im Zoo. Dabei wurde auch deutlich, dass der Rheinenser Zoo nicht an allen Stellen ein «Streichelzoo» ist, sondern dass die meisten Tiere nichts von ihrer Gefährlichkeit verloren haben. Die Fütterung der vielen in der Mehrzahl in Rheine heimischen Störche machte großen Eindruck.

Der fast eineinhalbstündige Rundgang machte Hunger auf Kaffee, Tee, Kuchen oder Schnittchen, die im Zoorestaurant verzehrt wurden. Zu Fuß ging es dann weiter: vorbei an der Saline Gottesgabe, der in früheren Zeiten sogar gewinnbringenden Salzgewinnungsanlage, die heute von manchem Besucher zum Inhalieren der feucht-salzigen Luft genutzt wird, zum ehemaligen Kloster und späteren Schloss Bentlage, das heute der Stadt Rheine gehört und als Museum, Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude genutzt wird.

Eine Führung durch das Museum und die Ausstellungsräume informierte über die Entstehung der Anlage und ihre Nutzung im Laufe der Geschichte. Besondere Aufmerksamkeit erregten die beiden Reliquienschränke, die mit ihrer filigranen Arbeit von handwerklichem Geschick, mit der Menge der Reliquien aber auch von der großen Glaubenskraft der Altvorderen zeugen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sprengung bereitet Windraddemontage in Ahaus vor

Explosion kappt Drahtseile - Anlage wird neu aufgebaut

Ahaus Die durch ein Feuer beschädigte Windkraftanlage in Quantwick wird demontiert und neu errichtet. Mit zwei gezielten Explosionen wurden am Dienstag im Turminneren zwei Drahtseile gekappt.mehr...

Einbürgerungstest

Von Nervosität keine Spur

Ahaus/vreden Wer deutscher Staatsbürger werden möchte, muss seine Eignung in einem Einbürgerungstest nachweisen. Wir haben zwei Kandidaten dabei begleitet.mehr...

Tödlicher Unfall am Vredener Dyk

35-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall 

Ahaus Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vredener Dyk ist am Sonntagabend ein 35-Jähriger tödlich verletzt worden. Er war Beifahrer in einem Auto, das aus bislang unklarer Ursache gegen einen Baum prallte. mehr...