Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Phantomfoto wurde erstellt

Polizei sucht noch immer nach falschem Geldboten

Gronau Sie hatten sich wie die Geldboten verkleidet, auch der Transporter war wie das Firmenfahrzeug des Sicherheitsunternehmens hergerichtet. Sie nahmen am 19. Dezember die Tageseinnahmen der Lebensmittelmarktkette K+K in Gronau entgegen - und werden seither gesucht. Auch die ausgesetzten 50.000 Euro Belohnung brachten offenbar noch keinen entscheidenden Hinweis. Jetzt hat die Polizei ein Phantombild eines der Täter erstellt.

Polizei sucht noch immer nach falschem Geldboten

Die Heckansicht des Tatfahrzeugs, das die Täter so foliert hatten, dass es aussah wie das Firmenfahrzeug des Werttransportunternehmens, mit dem Klaas und Kock seit Jahren zusammenarbeitet. Foto: Kreispolizeibehörde Borken

„Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten noch nicht zur Aufklärung der Tat, sodass die Ermittler weiter um sachdienliche Hinweise bitten“, teilte Frank Rentmeister, Pressesprecher der Borkener Polizei, am Freitagmittag mit.

Zur Ergänzung der Fahndung sei nun von Experten des Landeskriminalamtes nach Zeugenangaben ein Phantombild eines der Täter erstellt worden. Nach dem richterlichen Beschluss, der für eine Veröffentlichung vorliegen muss, ging die Kreispolizeibehörde dann am Freitagnachmittag damit an die Öffentlichkeit.

Wer meint, die abgebildete Person zu kennen, wird gebeten, sich an die Kriminalinspektion I, Tel. (02861) 9000, zu wenden.

Polizei sucht noch immer nach falschem Geldboten

So sieht das Phantombild aus. Foto: Kreispolizeibehörde Borken

Dreister Geldboten-Raub

50.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Gronau Es war ein spektakulärer Coup, und die Polizei tappt wohl noch im Dunkeln. Jetzt hat das Gronauer Unternehmen Klaas und Klock 50.000 Euro als Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt, die – als Geldboten getarnt – am Dienstag, 19. Dezember, in der Unternehmenszentrale in Gronau die Tageseinnahmen geraubt hatten. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spendenziel erreicht

Die Delfine warten schon auf Tim

Ottenstein Eine Delfintherapie auf Curaçao für den achtjährigen Tim ist der größte Wunsch von Familie Gesing. Dieser Traum kann nun endlich in Erfüllung gehen.mehr...

Sprengung bereitet Windraddemontage in Ahaus vor

Explosion kappt Drahtseile - Anlage wird neu aufgebaut

Ahaus Die durch ein Feuer beschädigte Windkraftanlage in Quantwick wird demontiert und neu errichtet. Mit zwei gezielten Explosionen wurden am Dienstag im Turminneren zwei Drahtseile gekappt.mehr...

Einbürgerungstest

Von Nervosität keine Spur

Ahaus/vreden Wer deutscher Staatsbürger werden möchte, muss seine Eignung in einem Einbürgerungstest nachweisen. Wir haben zwei Kandidaten dabei begleitet.mehr...