Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Kinder begleiten den Nikolaus mit Laternen

Wüllen Am morgigen Mittwoch, 5. Dezember, wird St. Nikolaus und Knecht Ruprecht auch in Wüllen wieder seinen Einzug halten. Der Beginn des Nikolausumzuges ist auf 16.30 Uhr festgesetzt worden.

Die Kinder versammeln sich mit ihren Laternen vor dem Hotel "Hof zum Ahaus", Argentrestraße. St. Nikolaus und Knecht Ruprecht werden dann hoch zu Pferde, in Begleitung der Wüllener Musikkapelle und Feuerwehr Wüllen an der Pfarrkirche St. Andreas unter dem Geläut der Glocken von den Kindern und dem Ortsvorsteher Aloys Schmeing begrüßt.

Der Umzug nimmt folgenden Weg: Argentrestraße, Lange Straße, Friedhofstraße, Lohweg bis Frischemarkt Behrendt, wenden auf dem Platz, zurück über den Lohweg, Friedhofstraße, Lange Straße, bis zur Pfarrkirche St. Andreas. Nach der Ansprache von St. Nikolaus vor der Kirche werden die Kinder und Senioren ab 75 Jahren in Wüllen und in den Bauerschaften besucht. Sollte eine Familie bei der Haussammlung dieses Jahres übersehen worden sein, kann sie sich bis heute Abend um 18 Uhr beim Vorsitzenden Willy Telgmann, Tel. 8 10 14, Badiek 26, melden.

Für den heutigen Dienstag ist Tüten packen angesagt, ab 19.30 Uhr, für Vorstand und Helfer für die Vorbereitung und Auspacken schon um 18 Uhr, im Saal "Hof zum Ahaus".

Die Mitglieder der Nikolausgesellschaft Wüllen finden sich deshalb morgen um 16.15 Uhr im Hotel "Hof zum Ahaus" ein. Feuerwehr und Musikverein Wüllen, die sich an der Gestaltung des Nikolausumzuges beteiligen, treffen sich zur gleichen Zeit in ihren Vereinslokalen.

Falls bei den Hausbesuchen Probleme auftreten sollten, hilft der Nikolausverein Wüllen weiter unter Tel. 0174/ 8 23 83 90.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fotos unter Wasser sind im Aquahaus Ahaus verboten

Fotografieren im Freibad ist ein sensibles Thema

Ahaus Fotografieren mit dem Smartphone ist fast überall möglich. Im Aquahaus Ahaus sorgen Regeln dafür, dass Gäste nicht ungewollt vor die Linse geraten.mehr...

Mit Auto in Alstätte vor Geländer geprallt

Polizei sucht flüchtigen Radfahrer

Alstätte Das Ausweichmanöver eines Autofahrers hatte am Sonntag in Alstätte einen Unfall mit einigem Sachschaden zur Folge: Ein beteiligter Radfahrer wird jetzt gesucht.mehr...