Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gekonnt französisch gelesen

Ahaus Schauplatz eines ungewöhnlichen Wettbewerbs war jetzt die Villa van Delden in Ahaus: Dabei stand dort die französische Sprache im Blickpunkt.

Die Gymnasien des Nordkreises Borken veranstalteten jetzt in Ahaus den alljährlichen französischen Vorlesewettbewerb, für dessen Organisation in diesem Jahr das Alexander-Hegius-Gymnasium verantwortlich war.

Die Schüler, die sich bereits bei schulinternen Vorausscheidungen durchgesetzt hatten, fanden sich, begleitet von Eltern und Lehrkräften, am Abend in der Villa van Delden ein, wo durch eine entsprechende Dekoration, Getränke und Snacks für ein stimmiges Raumambiente gesorgt worden war.

Nach Sprachniveaus unterteilt mussten die Schülerinnen und Schüler vor der dreiköpfigen französischen Jury ihr Können unter Beweis stellen. Dabei wurde zunächst ein selbst ausgewählter und einstudierter Text zum Besten gegeben. In der zweiten Runde trugen die Teilnehmer einen ihnen unbekannten Text vor.

Nach sorgfältiger Beratung wurden die Sieger gekürt: Bei den Schülerinnen aus dem ersten Lernjahr gewann Sophie Millet vom Gymnasium Georgianum Vreden. Den zweiten Platz belegte Dilara Dayan vom Alexander-Hegius-Gymnasium Ahaus, Dritte wurde Regina-Sophie Allo vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Stadtlohn.

In der zweiten Gruppe, den Schülern im zweiten oder dritten Lernjahr Französisch, setzte sich Katharina Schulenborg vom Alexander-Hegius-Gymnasium durch. Dort durften sich Marlene Kuhn von der Canisiusschule Ahaus über den zweiten und Anja Mensing vom Geschwister-Scholl-Gymnasium über den dritten Platz freuen. In der Gruppe der Fortgeschrittenen siegte Jennifer Schüring vom Gymnasium Georgianum. Zweite wurde Lisa Demes vom Geschwister-Scholl-Gymnasium, und den dritten Platz belegte Rania Zeineddine von der Canisiusschule.

Alle Teilnehmer erhielten als Anerkennung eine Urkunde, die Sieger durften sich zudem über Buchpräsente, CDs und ein französisches Zeitschriften-Abo freuen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Videothek von Ahaus

Filme verleihen aus Leidenschaft

Ahaus Die Anzahl der Videotheken in Deutschland geht seit Jahren drastisch zurück. In Ahaus ist der „Videopalast“ die letzte Anlaufstelle für Fans des traditionellen Filmverleihs auf der Silberscheibe.mehr...

Neue Leiterin der Suchtberatungsstelle in Ahaus

Helena Sieniawski möchte Suchterkrankten Kraft geben

Ahaus Helena Sieniawski ist die neue Leiterin der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden. In ihrer Arbeit macht ein Suchtmittel besondere Sorgen, weil es gesellschaftlich anerkannt ist.mehr...

Wüllen. Zum Brand eines Spänebunkers wurde der Löschzug Wüllen am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr gerufen. Auf dem Gelände eines Betriebes an der Harmate wurde Feuer in der Absauganlage des Spänebunkers gemeldet.mehr...