Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr löscht Felder in Köckelwick und Hörsteloe

Feldbrände

Sowohl in Köckelwick als auch in Hörsteloe kam es am Freitagnachmittag zu Feldbränden. Durch die Trockenheit konnten sich die Brände rasend schnell ausbreiten.

Köckelwick/Hörsteloe

von Victoria Thünte

, 29.06.2018
Feuerwehr löscht Felder in Köckelwick und Hörsteloe

Ein Feld brannte in Hörsteloe. © Kip-Pic

Die Feuerwehr Vreden rückte am Freitagnachmittag nach Köckelwick aus, wo bei Erntearbeiten ein Feuer im Mährdrescher entstanden war. Durch die Trockenheit konnte sich das Feuer auf dem Feld rasend schnell ausbreiten. „Das Feuer fraß sich regelrecht durch das Feld, man konnte nicht mal mehr hinterher rennen“, beschreibt Dennis Berski vom Presseteam der Feuerwehr.

Deswegen wurden beide Löschzüge mit der Sirene nachalarmiert. Zwei Wohnhäuser waren zwischenzeitlich gefährdet, eines davon mit Reetdach. Doch die Feuerwehr schaffte es rechtzeitig, das Feuer einzudämmen.

Feuerwehr löscht Felder in Köckelwick und Hörsteloe

Nur verbrannte Erde blieb nach einem Feldbrand in Köckelwick zurück. © Feuerwehr Vreden

Kaum waren die Löscharbeiten in Köckelwick beendet, bemerkten die Vredener Einsatzkräfte eine weitere Rauchwolke über Ottenstein. Sie fuhren dorthin und alarmierten die Feuerwehr vor Ort.

Auf einer Fläche von etwa 500 mal 500 Metern brannte aus ungeklärter Ursache das Stroh auf einem gerade abgeernteten Getreidefeld in Hörsteloe 25. Die Löschzüge aus Ottenstein, Alstätte, Ahaus und Ammeloe rückten gegen 15 Uhr aus.

Der Landwirt schuf mit seinem Trecker eine Feuersperre, sodass das Feuer sich nicht weiter ausbreiten konnte.