Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

DLRG zählt 2550 Mitglieder

Ahaus Die DLRG-Ortsgruppe Ahaus hat auf ihrem Jahresabschlussfest langjährige Mitglieder mit Urkunden ausgezeichnet.

DLRG zählt 2550 Mitglieder

<p>Andreas Kemper (r.) konnte auf dem Jahresabschlussfest der DLRG langjährige Mitglieder den neuen Übungsleitern gratulieren. privat</p>

Der Vorsitzende Andreas Kemper begrüßte über 100 Mitglieder zum Fest und zeigte sich erfreut über diese starke Beteiligung. Zunächst ließ er das vergangene Jahr Revue passieren und berichtete über die verschiedenen Ausflüge, Wettkämpfe, Veranstaltungen und Einsätze im Wasserrettungsdienst sowie Katastrophenschutz. Die Zahl der Mitglieder liegt aktuell bei rund 2550. Die Hälfte der Mitglieder sind Kinder oder Jugenliche.

Anschließend wurden langjährige und besonders engagierte Mitglieder geehrt. Dazu begrüßte Kemper besonders den Vorsitzenden der DLRG im Bezirk Kreis Borken, Paul Geuting. Zusammen händigten sie das Verdienstabzeichen der DLRG in Silber an Annett Böwing, Heinz Wekser, Frank Krabbe und Heinz Leffers aus.

Das Abzeichen in Bronze wurde Dietmar Böwing verliehen. Alle fünf sind seit Jahren in der DLRG aktiv und bekleiden auch Vorstandsämter, so Kemper.

Des weiteren gratulierte er noch den frisch "gebackenen" neuen Übungsleitern Anna Buss, Rüdiger Frehe, Markus Kemper, Philipp Mensing und Lutz Winnfeld. Zum Schluss bedankte er sich auch bei allen ehrenamtlichen Helfern, Übungsleitern und besonders bei den Partnerinnen und Partnern der Vorstands- und Jugendvorstandsmitgliedern, "aufgrund deren Verständnis und Unterstützung diese tolle Arbeit erst realisierbar ist". www.dlrg-ahaus.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fotos unter Wasser sind im Aquahaus Ahaus verboten

Fotografieren im Freibad ist ein sensibles Thema

Ahaus Fotografieren mit dem Smartphone ist fast überall möglich. Im Aquahaus Ahaus sorgen Regeln dafür, dass Gäste nicht ungewollt vor die Linse geraten.mehr...

Mit Auto in Alstätte vor Geländer geprallt

Polizei sucht flüchtigen Radfahrer

Alstätte Das Ausweichmanöver eines Autofahrers hatte am Sonntag in Alstätte einen Unfall mit einigem Sachschaden zur Folge: Ein beteiligter Radfahrer wird jetzt gesucht.mehr...