Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Circus Alberti: Elefantenbulle und Hochseilakrobatik

Ahaus Er ist 3,10 Meter hoch, wiegt viereinhalb Tonnen und trinkt 300 Liter Wasser am Tag: Der Elefantenbulle Shenka ist mit seinen riesigen Stoßzähnen wirklich ein Prachtexemplar - und er folgt dem Zirkusdirektor Stefan Frank aufs Wort. Gestern half Shenka beim Aufbau des Zeltes an der Ridderstraße. Ab Morgen stellte er sich in der Manege des Circus Alberti den Ahausern vor. Leser der Münsterland Zeitung haben heute die Gelegenheit, Ehrenkarten für eine der Vorstellungen zu gewinnen: Die ersten fünf Anrufer, die heute ab 16 Uhr unter Tel. (0 25 61) 6 97 46 eine freie Leitung erwischen, erhalten jeweils zwei Zirkuskarten. Neben Shenka sind weitere 60 Tiere im Zirkusrund zu sehen: boxende Kängurus, Miniponys und Kamele zum Beispiel. Und in der Zirkuskuppel zeigen internationale Hochseilartisten und Akrobaten ihr Können. Die Spielzeit wird am morgigen Donnerstag mit einem Familientag (Eintritt sechs) Euro auf allen Plätzen außer Sperrsitz und Loge eröffnet. gro Zirkus Alberti auf dem Platz neben der Firma Orbis an der Ridderstraße vom 14. bis 24. Juni: Familienvorstellung: Do 18 Uhr. Weitere Vorstellungen: Do und Fr 18 Uhr, Sa 15 und 18 Uhr, So 11 und 15 Uhr, Mo 15 Uhr. 19. bis 21. Juni Ruhetage. Täglich ab 10 Uhr Tierschau. Vorverkauf von 10 bis 12 Uhr an der Zirkuskasse (außer So). Ermäßigungskarten in Geschäften, Schulen und Kindergärten kostenlos erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Videothek von Ahaus

Filme verleihen aus Leidenschaft

Ahaus Die Anzahl der Videotheken in Deutschland geht seit Jahren drastisch zurück. In Ahaus ist der „Videopalast“ die letzte Anlaufstelle für Fans des traditionellen Filmverleihs auf der Silberscheibe.mehr...

Neue Leiterin der Suchtberatungsstelle in Ahaus

Helena Sieniawski möchte Suchterkrankten Kraft geben

Ahaus Helena Sieniawski ist die neue Leiterin der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden. In ihrer Arbeit macht ein Suchtmittel besondere Sorgen, weil es gesellschaftlich anerkannt ist.mehr...

Wüllen. Zum Brand eines Spänebunkers wurde der Löschzug Wüllen am Donnerstagabend gegen 19.50 Uhr gerufen. Auf dem Gelände eines Betriebes an der Harmate wurde Feuer in der Absauganlage des Spänebunkers gemeldet.mehr...