Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

50 Frauen spürten der Liebe nach

Ahaus Einen Tag lang hatten die 50 Frauen auf Einladung des kfd-Dekanatsteams Ahaus im Karl-Leisner-Haus die Möglichkeit sich auf vielfältige Weise dem Veranstaltungstitel "Nur die Liebe lässt uns leben" zu nähern.

Dekanatsfrauenseelsorgerin Ute Albrecht führt in das Thema ein. "Wie wir - gerade als Christinnen - überzeugt und überzeugend sagen können, dass nur die Liebe uns leben lässt", machte Albrecht den Teilnehmerinnen deutlich.

Visuell stimmten typische Symbole der Liebe wie Herz, Rose, Kerze, gebrochenes Brot die Frauen in den Tag ein. Zu diesen Symbolen bildeten die Frauen nach dem Einstiegsreferat Gruppen und tauschten sich über die Aussagekraft und den Inhalt der Symbole aus.

Am Nachmittag arbeiteten die Frauen in Kleingruppen zu einer Bibelstelle aus dem 1. Korintherbrief "Das Hohelied der Liebe". Dabei hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, über persönliche Fragen sich der Bibelstelle zu nähern. Dem Vorbereitungsteam war es dabei wichtig, den Frauen Informationen über die Entstehung dieser Bibelstelle, die der Apostel Paulus niedergeschrieben hatte, zu geben.

Der Tag endete mit einem gemeinsamen Gottesdienst, den Pfarrer Quante mit den Frauen feierte. In diesem Gottesdienst salbten sich die Frauen gegenseitig die Stirn "in der Gewissheit, dass Gott uns liebt". Spontan sammelten die Frauen in dieser Feier als Zeichen der Liebe zu den Mitmenschen 270 Euro für die Sturmopfer in Bangladesch. Der bewegende Tag endet mit den Lied: "Wo die Liebe wohnt blüht das Leben auf".

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Carsharing geht in Ahaus an den Start

Elektromobilität für alle!

Ahaus Elektro- statt Verbrennungsmotor ist das Motto für drei Carsharing-Autos. Mobilität ist dabei aber nur ein Aspekt. Dem Anbieter geht es vor allem um Daten.mehr...

Fotos unter Wasser sind im Aquahaus Ahaus verboten

Fotografieren im Freibad ist ein sensibles Thema

Ahaus Fotografieren mit dem Smartphone ist fast überall möglich. Im Aquahaus Ahaus sorgen Regeln dafür, dass Gäste nicht ungewollt vor die Linse geraten.mehr...

Mit Auto in Alstätte vor Geländer geprallt

Polizei sucht flüchtigen Radfahrer

Alstätte Das Ausweichmanöver eines Autofahrers hatte am Sonntag in Alstätte einen Unfall mit einigem Sachschaden zur Folge: Ein beteiligter Radfahrer wird jetzt gesucht.mehr...