Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Krise beim Zweitligisten

Viele Bochumer Fans haben Angst um ihren VfL

Bochum Das Chaos bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum geht weiter. Die Rücktritte lösen Reaktionen aus. Außerdem wollen nun auch einige Spieler den Klub verlassen. Viele Anhänger des VfL äußern sich enttäuscht über die Vereinsführung. Eine Petition soll nun die Wende einläuten.

Viele Bochumer Fans haben Angst um ihren VfL

Viele Bochumer Fans fordern die Absetzung des Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis. Foto: dpa

Mit drei ebenso überraschenden wie gravierenden personellen Veränderungen hatte Fußball-Zweitligist VfL Bochum kurz vor den Feiertagen für Aufsehen gesorgt. Frank Goosen und Matthias Knälmann waren mit sofortiger Wirkung als Aufsichtsratsmitglieder zurückgetreten, Wilken Engelbracht kündigte bis spätestens Mitte 2018 seinen Rücktritt als Finanzvorstand des VfL an.

Fans laufen Sturm

Die verbliebene Vereinsführung um den Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis versucht seitdem unerschütterlich, Ruhe auszustrahlen. Dagegen laufen viele Fans regelrecht Sturm. Während sich ein Großteil der Anhänger in diversen Foren häufig nur unter Pseudonym zu Wort meldet, äußerten sich andere gegenüber dieser Zeitung auch namentlich.

bochum Bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum kehrt auch kurz vor den Weihnachtstagen keine Ruhe ein. Am Freitagabend teilte der Klub mit, dass gleich zwei Mitglieder des Aufsichtsrates sowie ein Vorstandsmitglied von ihren Posten zurücktreten.mehr...

„Der VfL gibt ein trauriges Stück: Bochum - ein Verein schafft sich ab“, schrieb Stephan Nolden und merkte an: „Hab richtig Angst um meinen Verein.“ Sein Bruder Jörg kreierte den Begriff „Frustrationsobergrenzen-Erprobung“. Als Vereinsmitglied erhielt Mattes Naskrent vom VfL ein Weihnachtsgeschenk mit der Aufschrift „ehrliche Haut“ und quittierte dies mit den Worten: „Ich fühle mich derzeit ein wenig ver...“

Vertrauen hat gelitten

Über eine Online-Petition unter dem Titel „Rettet den VfL - jetzt“ wollen Mitglieder eine Außerordentliche Mitgliederversammlung erwirken. Ihnen geht es unter anderem um die Absetzung von Villis. Wie das ausgeht, bleibt abzuwarten, doch ist es ein weiterer Beleg dafür, wie sehr das Vertrauen in die Vereinsführung gelitten hat.

Nach wie vor schwebt zudem der Wunsch von Abwehrspieler Felix Bastians im Raum, den VfL in diesem Winter verlassen zu wollen. Und es wird kolportiert, dass weitere Akteure hinzukommen könnten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...

Stürmischer Start in die Vorbereitung

Bochums Coach Jens Rasiejewski ist um Ruhe bemüht

BOCHUM Der VfL Bochum startet mit 24 Akteuren in die Wintervorbereitung. Nach chaotischen Wochen ist Trainer Jens Rasiejewski um Ruhe bemüht.mehr...