Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Pro & Kontra

Nur Platz elf: Ist der VfL Bochum unaufsteigbar?

BOCHUM Seit dem Abstieg 2010 gibt der VfL Bochum den Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga als Ziel aus. Gelungen ist das bis dato nicht. Aktuell befindet sich der VfL im Mittelfeld der 2. Liga, er hat zwei Trainer gefeuert und viel Unruhe im Klub. Ist der VfL Bochum unaufsteigbar?

Nur Platz elf: Ist der VfL Bochum unaufsteigbar?

Kennt er den Weg nach oben? VfL Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter.

Ja, Bochum ist unaufsteigbar - Zu viel Unruhe

Mit aller Macht will der VfL Bochum zurück in die Beletage des deutschen Fußballs. Wer diesen Anspruch formuliert, der muss sich dann auch an selbigem messen lassen. Gelang in der ersten Zweitligasaison nach dem Abstieg immerhin das Erreichen der Relegation, so sprechen die Plätze 11, 14, 15, 11, 5 und 9 in den Folgejahren eher für das Prädikat „Graue Maus“ als für den Stempel „Aufstiegsfavorit“.

In dieser Saison schienen die Chancen auf einen Aufstieg realistisch. Top-Favoriten, wie der VfB Stuttgart und Hannover 96 in der abgelaufenen Spielzeit, waren nicht auszumachen. Doch wer selbst in einer vermeintlich ausgeglichenen Liga keine Konstanz zeigt, der bleibt eben nur zweitklassig. Warum sich das in Zukunft ändern sollte, ist nicht ersichtlich.

Aufsichtsratsvorsitzender äußert sich

Villis: "Wir müssen alle an einem Strang ziehen"

Bochum Eigentlich sollte sich der Verein über die gelungene Ausgliederung freuen, doch beim VfL Bochum stehen andere Themen im Vordergrund. Der Streit zwischen Sportvorstand Christian Hochstätter und Kapitän Felix Bastians ist das vordergründige Thema beim Fußball-Zweitligisten. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis fordert nun, den Fokus auf das wichtige Spiel gegen Sandhausen am Samstag zu richten.mehr...

Ständige Wechsel auf der Cheftrainerposition und andauernde Querelen, wie die jüngste Posse um die Suspendierung von Kapitän Felix Bastians, lassen auch weiterhin nicht darauf schließen, dass der Verein zu der Ruhe kommt, die es braucht, um die vordersten Plätze in Angriff zu nehmen. Die Verantwortlichen des Vereins haben es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, die Unruhe im Klub und im Umfeld zu bekämpfen.

Bleibt das künftig so, werden aus den einst Unabsteigbaren die Unaufsteigbaren.

Von Matthias Henkel

Nein, der VfL Kann aufsteigen - Kohle bringt Klasse

Klappern gehört zum Handwerk. Geklappert hat der VfL in diesem Sommer – und das Ziel Aufstieg formuliert. Ein keineswegs utopisches Ziel, aber dafür muss sich einiges ändern.

Von den jüngsten Querelen abgesehen, sieht es nach langen Jahren finanziell besser aus. Doch trotzdem hat der VfL noch immer an Altlasten von einst über 7,5 Millionen Euro Schulden zu knabbern. Wer kein Geld hat, muss Spieler finden, die ablösefrei sind. Davon hat Manager Christian Hochstätter in der Vergangenheit jede Menge an Land gezogen – und hatte oft ein gutes Händchen.

Freilich sind ablösefreie Akteure nicht immer erste Wahl. So hat der VfL einige Spieler, die ihr Potenzial selten über 90 Minuten abrufen. Das ist eine Mentalitätsfrage, an der vor Coach Ismail Atalan schon Gertjan Verbeek gescheitert ist.

BOCHUM Für Fußball-Zweitligist VfL Bochum ist der Weg frei, um seine Profi-Abteilung ausgliedern und in eine Kapitalgesellschaft (GmbH & Co. KGaA) umwandeln zu können. Dafür haben bei der Jahreshauptversammlung am Samstag 80,19 Prozent der anwesenden Mitglieder gestimmt. Es folgten unschöne Szenen in der Jahrhunderthalle.mehr...

Natürlich muss der VfL seine chaotische Außendarstellung, an der Hochstätter nicht schuldlos ist, in den Griff bekommen. Doch das darf nicht überdecken, dass sich der Sportvorstand bei Spieler-Verpflichtungen nach der Decke strecken musste und dabei gut gearbeitet hat.

Damit der große Wurf gelingen kann, muss der Kader besseres Niveau bekommen. Das Geld dafür soll nach der Ausgliederung der Profi-Abteilung durch Investoren fließen. Passiert das, wird der VfL aufsteigbar.

Von Ralf Rudzynski

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bochum Zu Beginn der Vorbereitung hatte Sportvorstand Christian Hochstätter erklärt, dass Fußball-Zweitligist VfL Bochum seinen Kader verkleinern möchte. Dass in Abwehrspieler Felix Bastians jedoch ausgerechnet der beste Akteur der Hinrunde den Klub verlässt, war wohl eher nicht gemeint.mehr...

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...