Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nach Tätlichkeit

Kevin Stöger nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Bochum Das Sportgericht des DFB hat Kevin Stöger von Zweitligist VfL Bochum nachträglich für zwei Spiele gesperrt. Der Mittelfeldspieler hatte im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf seinen Gegenspieler Adam Bodzek mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Von Schiedsrichter Benjamin Cortus war das unbemerkt geblieben.

Kevin Stöger nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Kevin Stögers Vergehen wurde nachträglich mit einer Sperre von zwei Spielen geahndet. Foto: dpa

Bochums Kevin Stöger ist vom DFB-Sportgericht wegen krass sportwidrigen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt worden. Der 24-Jährige fehlt den Blauweißen in den Meisterschaftsspielen beim 1. FC Kaiserslautern (Freitag, 18.30 Uhr) und im Heimspiel gegen Greuther Fürth nach der Länderspielpause. Im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf hatte Stöger seinen Gegenspieler Adam Bodzek mit dem Ellenbogen getroffen. Das Sportgericht wurde aktiv, da Schiedsrichter Benjamin Cortus erklärt hatte, die Aktion nicht gesehen zu haben. Der Verein stimmte dem Urteil zu, es ist somit rechtskräftig.

Personelle Probleme

Damit fehlen dem Tabellen-13. in Kaiserslautern neben Stöger die verletzten Patrick Fabian, Tim Hoogland, Sidney Sam und Robbie Kruse sowie der gelb-rot gesperrte Lukas Hinterseer. Der Einsatz der angeschlagenen Stefano Celozz, Jan Gyamerah und Soares ist noch offen.

BOCHUM Im einem lange Zeit taktisch geprägten Westschlager trotzt Fußball-Zweitligist VfL Bochum dem Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf beim 0:0 einen Punkt ab. Dabei ist der VfL im ausverkauften Ruhrstadion ein gleichwertiger Gegner - bleibt aber auch im dritten Pflichtspiel in Serie ohne eigenen Treffer.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...

Stürmischer Start in die Vorbereitung

Bochums Coach Jens Rasiejewski ist um Ruhe bemüht

BOCHUM Der VfL Bochum startet mit 24 Akteuren in die Wintervorbereitung. Nach chaotischen Wochen ist Trainer Jens Rasiejewski um Ruhe bemüht.mehr...