Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Serbe arbeitet nach Kreuzband-Teilriss am Comeback

Schalkes Nastasic kämpft ums WM-Ticket

Nach seinem Kreuzband-Teilriss schuftet Schalkes Innenverteidiger Matija Nastasic für sein Comeback. Das große Ziel ist die WM-Teilnahme. Die Prognose ist positiv.

GELSENKIRCHEN

, 10.05.2018
Serbe arbeitet nach Kreuzband-Teilriss am Comeback

Kämpft um seine WM-Teilnahme: Nastasic Schalke (l.). © imago

Ab Montag ist für die meisten Schalker Spieler Urlaub angesagt. Aber es gibt Ausnahmen: Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller haben mit der österreichischen Nationalmannschaft noch Freundschafts-Länderspiele gegen Deutschland, Brasilien und Russland vor der Brust. Und dann hat Schalke in Leon Goretzka, Amine Harit (Marokko), Breel Embolo (Schweiz) und Matija Nastasic (Serbien) auch noch vier potenzielle WM-Teilnehmer.

„Es gibt Grund zur Hoffnung“

Dabei steht das größte Fragezeichen hinter der WM-Teilnahme von Matija Nastasic, weil sich der Serbe am 7. April beim Bundesliga-Spiel in Hamburg einen Teilriss des Kreuzbandes zugezogen hatte. Seitdem schuftet der Innenverteidiger in der Reha auf Schalke für sein Comeback. In Absprache mit dem serbischen Verband wurde entschieden, dass Nastasic medizinisch beim Bundesligisten in den besten Händen ist.

Jetzt lesen

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel ist zuversichtlich, dass für den 25-Jährigen der Traum von der WM-Teilnahme in Erfüllung gehen kann. „Es gibt Grund zur Hoffnung, dass es für Matija mit der WM etwas werden könnte“, so der 54-Jährige. Serbiens Nationaltrainer ist übrigens der frühere Schalker Profi Mladen Krstajic.

Direktes Aufeinandertreffen möglich

Auch Breel Embolo will für die Schweiz bei der WM dabei sein. Beim Saisonfinale gegen Frankfurt will der Stürmer unbedingt noch einmal zum Einsatz kommen und etwas Spielpraxis sammeln, nachdem eine Zerrung ihn zuletzt dazu verurteilte, nur etwas Lauftraining absolvieren zu können. Die Schweiz und Serbien spielen in Russland übrigens in einer Vorrunden-Gruppe, so dass es zum direkten Duell zwischen Embolo und Nastasic kommen könnte.

Jetzt lesen

Naldo hatte ebenfalls lange Zeit gehofft, nach vier Länderspielen für Brasilien zwischen 2007 und 2009 sein Comeback bei der WM feiern zu können. Doch sein Traum dürfte unerfüllt bleiben, obwohl er in der Bundesliga mit 35 Jahren so stark auftrumpft wie noch nie.