Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

In dieser Szene bringt Christoph Kramer Gladbach in Führung. Schalke-Torwart Ralf Fährmann ist machtlos. Foto: dpa

Ein unglückliches Eigentor von Jannik Vestergaard hat Borussia Mönchengladbach den Sieg im Verfolgerduell mit Schalke 04 gekostet. Beim 1:1 (1:0) rutschte der Däne am Samstagabend in eine Hereingabe von Daniel Caligiuri und lenkte den Ball in der 62. Minute ins eigene Netz. Vor 54.018 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park hatte Weltmeister Christoph Kramer die Hausherren mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit knapp drei Jahren in der 24. Minute in Führung gebracht. Die Königsblauen blieben auch im neunten Liga-Spiel in Serie unbesiegt und verteidigten Platz drei in der Fußball-Bundesliga vor dem Rivalen vom Niederrhein.

Fünf Langzeitverletzte bei Gladbach

Die Gastgeber mussten neben fünf Langzeitverletzten auch Tony Jantschke (Schädelprellung) und Fabian Johnson (Rückenprobleme) ersetzen. Kramer rückte wieder ins defensive Mittelfeld, nachdem er beim 0:3 in Wolfsburg wegen einer Schädelprellung passen musste.


Schalke-Coach Domenico Tedesco, der erneut auf Leon Goretzka (Stressreaktion im Unterschenkel) verzichten musste, änderte sein Team nach dem mageren 2:2 gegen Köln auf drei Positionen: Für Benjamin Stambouli, Yevhen Konoplyanka und Guido Burgstaller spielten Thilo Kehrer, Franco Di Santo und überraschend Breel Embolo. Für den Schweizer, der vor mehr als einem Jahr seine bisher einzigen beiden Bundesliga-Tore beim 4:0-Heimsieg gegen Gladbach geschossen hatte, war es erst der zweite Startelf-Einsatz in dieser Saison.

Teams schenken sich nichts

Bei nasskaltem Wetter hatte Kehrer für die Königsblauen, die erstmals seit langem wieder mit einer Viererkette begannen, nach einer Ecke die erste Chance. Doch sein Kopfball (5.) landete in den Armen von Borussia-Keeper Yann Sommer. Auf der Gegenseite erging es Matthias Ginter (14.) nicht besser. Sein Kopfball war eine sichere Beute von Ralf Fährmann. Die beiden ambitionierten Teams schenken sich nichts, kamen aber zunächst kaum gefährlich vor das Tor des Gegners.

Bundesliga, 15. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 1:1 (1:0)

Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.
Bilder der Partie Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04.

So war es erneut eine Standardsituation, die zur Gladbacher Führung führte. Eine Ecke verlängerte Ginter per Kopf zu dem am langen Pfosten lauernden Kramer, der keine Mühe hatte, zu seinem ersten Saisontor einzuschieben. Die beste Ausgleichsmöglichkeit vor der Pause machte Ginter zunichte, als er einen Kehrer-Schuss auf der Linie per Kopf klärte. Dem mutmaßlichen 2:0 durch Lars Stindl verwehrte Schiedsrichter Sascha Stegemann nach Einschalten des Video-Assistenten zurecht die Aberkennung, weil der Stürmer nach einem Lattentreffer von Vincenzo Grifo im Abseits stand.

Umstrittene Entscheidung

Kurz darauf pfiff Stegemann zunächst Elfmeter für die Borussia, nahm nach Ansicht der Video-Bilder die Entscheidung aber wieder zurück, weil Naldos Foul an Stindl eine Regelwidrigkeit von Oskar Wendt vorausgegangen war. Eine zumindest umstrittene Entscheidung. So konnte Schalke froh sein, nur mit einem 0:1-Rückstand in die Pause zu gehen.

GELSENKIRCHEN Wenn Schalke am Samstag (18.30 Uhr/live bei Sky) bei Borussia Mönchengladbach antritt, muss Trainer Domenico Tedeco auf seinen besten Mann verzichten. Leon Goretzka fällt verletzt aus – und das wahrscheinlich für den Rest der Hinrunde. Schalkes Teammanager Axel Schuster wollte sich auf keinen Termin festlegen, an dem Goretzka wieder ins Training einsteigt. mehr...

Auch nach dem Wechsel erwies sich die Schalker Offensive als zu harmlos. Die spielrisch überlegenen Gladbacher hätten die Partie bereits durch Grifo (51.) entscheiden können. Doch Fährmann war auf dem Posten. Der eingewechselte Burgstaller vergab mit zwei guten Möglichkeiten (74./87.) die Chance auf den ersten Schalker Sieg in Mönchengladbach nach zuvor vier Niederlagen.

Von dpa

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Abwehrchef Naldo vorzeitig ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Das teilten die Königsblauen am Donnerstag, zwei Tage vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, mit. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gelsenkirchen Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat derzeit ein Luxusproblem. Es gibt kaum Verletzte, sodass sich so manch namhafter Spieler auf der Ersatzbank wiederfindet. Jetzt könnte es im Kader der Königsblauen Veränderungen geben. Besonders auf der Seite der Abgänge könnte es Bewegung geben.mehr...

Gelsenkirchen Schalkes Torhüter pariert einen Leipziger Strafstoß mit besonderer Technik. Verhindern kann er die 1:3 (0:1)-Niederlage gegen RB zwar nicht, er spricht aber nicht von einem Rückschlag. Vielmehr stehe die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund, so der Schalker Schlussmann.mehr...