Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Professor" Rangnick trifft auf den "harten Hund" Sasic

Ungleiches Trainerduell

Das Pokalfinale zwischen Schalke und Duisburg ist auch das Duell zweier unterschiedlich arbeitender Trainer. Auf der einen Seite "Professor" Ralf Rangnick (52) , auf der anderen Seite der "harte Hund" Milan Sasic (52).

BERLIN

von Von dpa

, 21.05.2011
"Professor" Rangnick trifft auf den "harten Hund" Sasic

MSV-Trainer Milan Sasic (l.) und Schalke-Coach Ralf Rangnick präsentieren den DFB-Pokal.

Für Schalke geht es darum, die wechselvolle Spielzeit mit dem Pokalsieg zu krönen. Eine Niederlage wäre ein Desaster. "Mit dem Titel könnte die Mannschaft stolz sein auf eine besondere Saison, die in die Vereinsgeschichte eingeht", meinte Rangnick auf der Pressekonferenz am Freitag.

Immerhin habe man frühzeitig den Klassenverbleib gesichert und in der Champions League das Halbfinale erreicht. Rangnick sagte: "Nun wollen wir unser drittes Ziel erreichen. Ich gehe davon aus, dass die besondere Atmosphäre im Olympiastadion das Team noch mal beflügelt." Enttäuschende Bundesliga-Saison In der Liga enttäuschte Schalke mit Platz 14 auf der ganzen Linie, wie Horst Heldt einräumte. "Da haben wir die Erwartungen in keiner Phase erfüllt", sagte Schalkes Sportvorstand. Umso wichtiger wäre ein versöhnlicher Abschluss - mit Blick auf die Finanzen und das Prestige. "Es ist ja auch ein Endspiel um die Qualifikation zur Europa League", betonte Rangnick. Die Partie gegen den MSV gehe man "ohne Angst", aber mit Respekt an: "Ich bin überzeugt, dass wir gewinnen, wenn wir unsere normale Leistung bringen." So selbstbewusst gab sich MSV-Coach Milan Sasic nicht. Nicht zuletzt wegen der großen Personalprobleme bleibt dem Zweitligisten nur die Außenseiterrolle, in der sich Sasic aber wohl fühlt. "Es ist sicher ein Höhepunkt für uns, den Verein und die Stadt", meinte der kroatische Coach. Der gesperrte Bruno Soares fehlt ebenso wie die verletzten Srdjan Baljak, Julian Koch und Jürgen Säumel. Ivica Grlic (Zerrung), Stefan Maierhofer und Benjamin Kern sind angeschlagen. Ihr Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

"Kein Verletzungspech kann größer sein als unser Wille, das Spiel zu gewinnen", versprach Sasic Einsatz bis zum Umfallen. Maierhofer wohl nur Joker Immerhin erhielt Maierhofer grünes Licht für ein mögliches Comeback 49 Tage nach seinem Fußbruch. "Mehr Adrenalin, als in diesem Spiel dabei zu sein, kann es gar nicht geben", sagte der österreichische Stürmer, der aber wohl nur als Joker infrage kommt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion

Bilder vom Abschlusstraining des FC Schalke 04 im Berliner Olympiastadion.
21.05.2011
/
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Das Schalker Abschlusstraining im Berliner Olympiastadion.© Foto: dpa
Schlagworte Schalke 04

Wenn Grlic rechtzeitig fit wird, führt er die "Zebra" als Kapitän auf den Rasen: "Wir können befreit aufspielen, haben nichts zu verlieren. Unsere Chance liegt darin, dass es nur ein Spiel gibt". Auch für Raúl wäre "der letzte Schritt" in Berlin etwas Außergewöhnliches. Schließlich fehlt dem 33-jährigen Spanier, der mit Real Madrid noch nie die "Copa del Rey" gewann, ein nationaler Cup-Erfolg noch in seiner großen Titelsammlung. Und so freut er sich wie ein Kind auf die Partie im mit 75.708 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion. 

AUFSTELLUNGEN
MSV: Yelldell - B. Kern, Reiche, Bajic, Veigneau - Banovic, Sukalo - Yilmaz, Grlic, Sahan - Schäffler
Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Escudero - Papadopoulos, Kluge - Farfan, Raul, Jurado - Huntelaar
Schiedsrichter: Stark (Ergolding)

Lesen Sie jetzt