Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Finale um die A-Juniorenmeisterschaft zieht

Schalke gegen Bayern

Auch wenn’s schwer fällt, dieser Satz muss jetzt einfach sein: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Was Sepp Herberger schon vor 60 Jahren wusste, ist am Stimberg heute kein Geheimnis.

Oer-Erkenschwick

von Von Olaf Krimpmann

, 11.06.2012
Finale um die A-Juniorenmeisterschaft zieht

Tor für Schalke - wird auch am Sonntag gegen die Bayern so ausgelassen gejubelt? Foto: Krimpmann

Zeit zum Durchschnaufen bleibt nach dem A-Junioren-Halbfinale des FC Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg (6:4 nach Elfmeterschießen) für die Verantwortlichen der Spvgg. Erkenschwick jedenfalls keine. Wenige Minuten nach dem Fußballfest im Stimberg-Stadion vor imposanter Kulisse bat die Polizei noch am Sonntag zur ersten Sicherheitsbesprechung fürs nächste Spiel. Sonntag kommt es um elf Uhr in Oer-Erkenschwick zum Endspiel um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft und nicht nur aus Sicht aller Fußballfreunde kommt es damit zum Traumfinale zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München. Die Erfahrung aus dem Halbfinale jedenfalls zeigt: Die Spvgg. Erkenschwick als Gastgeber wird noch eine Schippe drauflegen müssen. Eine fünfstellige Zuschauerzahl scheint diesmal aus mehreren Gründen gewiss: Zum einen zieht die Paarung Schalke - Bayern, dann gibt es den Reiz des Endspiels. Schließlich verheißt auch die Wettervorhersage einiges: 28 Grad und Sonnenschein, so lautet die Prognose. Ob das alles reicht, um den Stimberg nach langer Zeit wieder als „ausverkauft“ zu melden, wird die Woche zeigen. 14.900 Zuschauer fasst das ehrwürdige Rund, bereits am Montag zum Start des Vorverkaufs waren alle (!) Sitzplätze auf der Tribüne ausverkauft, wobei alleine 300 für die VIPs des Deutschen Fußball-Bundes reserviert sind. Veranstalter des Finalspiels ist schließlich der DFB, der der Spvgg. schon mal einen kleinen Anforderungskatalog gestellt hat, der von Einlaufkindern bis zu Fahnenschwenkern reicht, die der Verein zu stellen hat. Standesgemäß wird vor Anpfiff auch die Nationalhymne intoniert. Der FC Schalke 04 startete am Montag umgehend den Kartenvorverkauf übers Internet ( ), in Kürze sollen auch im Vereinsheim der Spvgg. und bei der Versicherungsagentur Heinz Lueg an der Stimbergstraße Tickets erhältlich sein. Um Sonntag Wartezeiten zu vermeiden, werden Inhaber einer Vorverkaufs-Karte diesmal über einen separaten Eingang ins Stadion gelassen. Am letzten Sonntag konnte das Halbfinale wegen des großen Andrangs erst verspätet angepfiffen werden.

Lesen Sie jetzt