Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Sportdirektor Zorc dementiert Einigung mit Werder

Delaney-Transfer in der Schwebe

Der Wechsel von Thomas Delaney (26) zu Borussia Dortmund ist weiter in der Schwebe. BVB-Sportdirektor Michael Zorc dementierte auf Anfrage dieser Redaktion eine Meldung über eine bereits erfolgte Einigung mit Werder Bremen.

DORTMUND

, 30.05.2018
BVB-Sportdirektor Zorc dementiert Einigung mit Werder

Könnte bald das Trikot des BVB tragen: Thomas Delaney. © dpa

„Diese Meldung kann ich in keiner Form bestätigen“, erklärte Zorc am Mittwochabend. Die „Welt“ hatte von einer Einigung über eine Ablöse in Höhe von 24 Millionen Euro plus erfolgsabhängiger Sonderzahlungen berichtet. Der Transfer solle am Freitag verkündet werden. Nach Informationen dieser Redaktion hakt der Transfer allerdings noch an der Ablöse, mit dem Spieler, so war aus Bremer Vereinskreisen zu hören, soll der BVB klar sein.

Schwachstelle beheben

„Dortmund ist sehr interessant für mich. Ich sehe den BVB als einen Top-Verein“, sagte Delaney dem dänischen Ekstrabladet. „Dortmund ist ein größerer Klub (als Werder, Anm. d. Red.), und mit fast 27 ist es ein sehr interessanter Schritt für mich.“ Diese Aussage spricht für sich.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney

30.05.2018
/
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Torsten Silz/
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Marius Becker
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Ina Fassbende
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Torsten Silz/
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Uwe Anspach/d
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Soeren Stache
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / Carmen Jasper
Die besten Bilder aus der Karriere des Thomas Delaney.© picture alliance / dpa

Delaney soll in Dortmund eine Schwachstelle im defensiven Mittelfeld beheben, die seit dem Karriere-Ende von Sebastian Kehl nicht zufriedenstellend beseitigt werden konnte. Der Däne hat sich in Bremen als wuseliger Abräumer vor der Abwehr einen Namen gemacht und in 18 Monaten als unumstrittener Stammspieler überzeugt.

Baumann drückt aufs Tempo

In Zeiten explodierender Ablösesummen wird aber auch dieser Transfer der Borussia teurer kommen als erhofft. Rund 25 Millionen Euro ruft Werder weiterhin auf - eine Summe, die die Borussia nicht bereits sein soll zu zahlen. Zu den genannten Summen hielt sich die Borussia auf Anfrage bedeckt. „Kein Kommentar“, lautete der einzige Kommentar von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Werder-Sportchef Frank Baumann hatte in der Personalie Delaney in dieser Woche mächtig aufs Tempo gedrückt und den Spieler auch öffentlich ins Schaufenster gestellt, als er „mehrere konkrete Anfragen“ bestätigte. Auch Schalke 04 soll Interesse an einer Verpflichtung des 26-Jährigen gehabt haben, bei der Werder-Forderung aber abgesprungen sein.

Unerbittlicher Zweikämpfer

Delaney selbst, der sich mit der dänischen Nationalmannschaft auf die Weltmeisterschaft vorbereitet, hatte als bevorzugtes Ziel lange die englische Premier League angegeben. Von dort war bislang aber lediglich ein offizielles Angebot des eher unbekannten Erstligisten Brighton & Hove Albion eingegangen. Die WM als Chance, sich auch für andere Klubs zu empfehlen, wollte der Däne aber nicht abwarten. Am Montag hatte Delaney erklärt, seine Zukunft noch vor Beginn der Spiele in Russland klären zu wollen. Auch Werder strebt eine frühzeitige Klärung an, um Planungssicherheit zu haben. Ein Ersatz sollen die Bremer bereits gefunden haben.

In Delaney bekäme der BVB genau den Spielertyp, der dem defensiven Mittelfeld seit langer Zeit fehlt. Delaney gilt als unerbittlicher Zweikämpfer, er gewann in der abgelaufenen Saison 56 Prozent seiner direkten Duelle. In 32 Spielen für Bremen lief er durchschnittlich 11,78 Kilometer und erzielte drei Treffer. 72 Prozent seiner Pässe erreichten den eigenen Mann. Dem Dortmunder Spiel wird er die Komponente Robustheit und Laufstärke hinzufügen.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt