Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Watzke will Stammspieler halten

Ausnahme Sahin

Bis auf Nuri Sahin, der aufgrund einer so genannten "Ausstiegsklausel" zu Real Madrid wechselt, bleibt die Meistermannschaft von Borussia Dortmund zusammen. Das bekräftigte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke, im Gespräch mit Radio 91.2.

DORTMUND

31.05.2011
Watzke will Stammspieler halten

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht sich nicht als Titelfavorit.

"Wir werden keinen abgeben. Wir freuen uns seit Jahren darauf, mal wieder Champions League spielen zu können und wären schlecht beraten, wenn wir noch jemanden abgeben würden", so Watzke: "Wir hätten gerne auch Nuri Sahin gehalten, wenn es nicht die Ausstiegsklausel gegeben hätte."Langfristige Verträge Alle anderen Stammspieler verfügten über langfristige Verträge ohne entsprechende Klauseln. So erteilte Watzke auch Spekulationen über ein Interesse des englischen Spitzenklubs Arsenal London an Mittelfeldspieler Mario Götze eine klare Absage.  

Lesen Sie jetzt