Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Meister-Transport mit der Schweizer Post

Fantreff der Revierfreunde `87

Maik Jeker (34) und Nico Götz (32) hatten an alles gedacht. Sie hatten über ein Busunternehmen eigens einen gelben Bus der Schweizer Post geordert, der sie mit ihrem Fanklub Confederation Helvetica nach Dortmund chauffiert. „Mit der Aufschrift ‚Hier kommt der Meister 2011‘“, berichtet Fanklub-Präsident Jeker.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 17.05.2011
Meister-Transport mit der Schweizer Post

Natürlich besuchten die Teilnehmer des internationalen BVB-Fanklub-Treffs auch den berühmten Borsigplatz.

Das Ziel der 40 angereisten Schweizer, von denen ein Großteil ohnehin Dauerkarten für den Signal Iduna Park hat, war nicht nur die Meisterparty. Am Samstag wurde schon das Internationale Fanklub-Treffen gefeiert, zu dem der BVB-Fanklub Revierfreunde `87 eingeladen hatte. „Wir haben das schon vor der Saison geplant. Da hat noch keiner daran gedacht, dass der BVB den Titel holen würde“, erzählt Initiator Thomas Lindner.

Umso besser war die Stimmung bei den angereisten Fans aus ganz Europa. Knapp 150 Schwarzgelbe aus acht Ländern kamen zusammen – außer aus der Schweiz auch aus Italien, England, Schottland, Schweden, Ungarn, Luxemburg und Belgien. Dirk Tuknig (26) aus Budapest war mit 45 Kumpels angereist und war begeistert von dem Treffen. „Eine tolle Sache“, lobt er die Organisatoren.

Lesen Sie jetzt