Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Marcel Schmelzer muss mit Faserriss pausieren

Verletzter Dauerbrenner

Er war einer der Dauerbrenner der abgelaufenen Saison: BVB-Linksverteidiger Marcel Schmelzer verpasste als einer von sieben Bundesliga-Feldspielern keine Minute, sondern stand 34 Mal über die volle Distanz auf dem Rasen.

DORTMUND

von Von Matthias Dersch

, 18.05.2011
Marcel Schmelzer muss mit Faserriss pausieren

Marcel Schmelzer kann für die Nationalmannschaft spielen.

Doch ausgerechnet für die Länderspiele gegen Uruguay (29. Mai), Österreich (3. Juni) und Aserbaidschan (7. Juni) droht der zweimalige Nationalspieler nun auszufallen. Seit mehreren Wochen klagte der 23-Jährige, der in der abgelaufenen Saison von allen Borussen am häufigsten gefoult wurde (65 Mal) bereits über muskuläre Probleme im rechten Oberschenkel, biss jedoch in den Spielen gegen Bremen und Frankfurt auf die Zähne.

Eine genauere Untersuchung von BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun ergab nun, dass sich der nach Kicker-Noten beste Linksverteidiger der Saison 2010/11 (Noten-Schnitt: 2,87) einen Faserriss im Hüftmuskel zugezogen hat, und die Beschwerden deshalb nicht abklangen.Fünf bis sechs Tage Pause will Schmelzer auf Anraten des „Docs“ einlegen. Den letzten BVB-Auftritt vor der Sommerpause, das heutige Ablösespiel für Robert Lewandowski beim polnischen Erstligisten Lech Posen, wird er daher definitiv verpassen – an eine Absage der Länderspielreise denkt der aktivste Flankengeber des BVB (85 Hereingaben) jedoch noch nicht.

Vor allem beim Testspiel gegen Uruguay stünden die Chancen des Dortmunders gut, zu seinem dritten Einsatz in der A-Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw zu kommen. Ginge es nur nach Leistungskriterien, dürfte an Schmelzer ohnehin kein Weg vorbeiführen. Sein Hauptkontrahent Dennis Aogo (Kicker-Notenschnitt: 3,80) kam zwar in jedem Rückrunden-Spiel des Hamburger SV zum Einsatz, konnte jedoch – wie das gesamte HSV-Team – nur selten überzeugen. Auch in punkto Torvorlagen (1) war der 24-Jährige weniger effektiv als der frischgebackene Deutsche Meister (3).

AUTOGRAMMSTUNDE: Am Donnerstag gibt Marcel Schmelzer im BVB-Megastore in Dortmund-Hörde von 17 bis 18 Uhr eine Autogrammstunde. Er signiert das offizielle Meisterbuch der Ruhr Nachrichten und des BVB. 

Lesen Sie jetzt