Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fans randalieren in U-Bahn

DORTMUND Mit einem 1:1-Unentschieden endete die Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt am Samstag im Signal Iduna Park. Die Fans beider Teams verhielten sich nicht ganz so friedlich.

von Von Constantin Blaß

, 11.11.2007
Fans randalieren in U-Bahn

Auf dem Weg ins Stadion zerstörten am Samstag BVB-"Fans" die Beleuchtungseinrichtung einer U-Bahn.

Bereits vor Spielbeginn zerstörten BVB-Anhänger in einer U-Bahn auf dem Weg zum Stadion die Beleuchtungseinrichtungen. Mehrere Neonröhren seien dabei zu Bruch gegangen. Teilweise wurde sogar die Deckenverkleidung abgerissen. Auch vor den Sitzen machten die "Fans" nicht halt und zerstörten sie mutwillig. Die Tatverdächtigen wurden jedoch von der Polizei ermittelt. Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung wurden gestellt.

Und auch die Eintracht-Fans machten leider nicht nur durch Gesänge im Stadion auf sich aufmerksam. Vor Spielbeginn kam es durch Frankfurter Anhänger bei ihrer Ankunft am Haltepunkt Signal Iduna Park zu kleineren Auseinandersetzungen, die durch die Polizei sofort unterbunden wurden. Dabei wurde ein Polizeibeamter von hinten gestoßen und leicht verletzt.

Nach dem Spiel kam es zu einem nicht alltäglichen Vorfall am Hauptbahnhof: Noch vor Abfahrt des Sonderzuges zurück nach Frankfurt, wurde von einem Unbekannten die Notbremse gezogen. Durch diese Aktion wurde die Bremsanlage eines Wagons zerstört, so dass dieser ausgetauscht werden musste. Die Abfahrt nach Hessen verzögerte sich dadurch um 90 Minuten.

Wie die Polizei mitteilte, verlief der Einsatz am Samstag trotzdem ohne größere Störungen.

Lesen Sie jetzt