Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BVB II vor Pflichtaufgabe in Erndtebrück

Dortmunds U23 will Abstand zur Spitze weiter verkürzen

DORTMUND Die Schlagzahl für den BVB II bleibt hoch: In den kommenden sechs Tagen ist das Team von Trainer Jan Siewert dreimal im Einsatz. Los geht's am Samstag (14 Uhr) beim Vorletzten TuS Erndtebrück. Und wieder steht der Untergrund im Mittelpunkt.. 

Dortmunds U23 will Abstand zur Spitze weiter verkürzen

Hat sich nach überzeugenden Auftritten einen Stammplatz beim BVB II erkämpft: Philipp Hanke (l.). Foto: Bielefeld

Die Schraubstollen blieben in den vergangenen Tagen im Schrank. Die U23 des BVB bereitete sich seit dem 4:1-Erfolg gegen Rhynern auf dem Kunstrasenplatz des Trainingsgeländes vor. Denn auf einem solchen trägt der kommende Gegner TuS Erndtebrück seine Heimspiele in der Pulverwaldkampfbahn aus. 

„Das müssen wir erstmal annehmen“

Eigentlich müsste das dem von schlechten Rasenverhältnissen genervten Team von Jan Siewert entgegenkommen, doch der Trainer sagt: „Das müssen wir erstmal annehmen. Es ist dadurch ein anderes, unberechenbareres Spiel.“

Trotzdem ist der BVB II bei der schlechtesten Offensive der Liga (18 Tore) Favorit und genießt bei den Gastgebern höchste Wertschätzung: „Der BVB hat eines der besten U23-Teams in Deutschland“, sagt Trainer Florian Schnorrenberg.

Zwei Punkte in sechs Spielen

Sechs Spiele hat der TuS in diesem Jahr ausgetragen, lediglich zwei Punkte sprangen dabei heraus. Der Grund für die Misere hat auch mit Verletzungspech zu tun. Fünf Stammspieler fallen schon länger aus, Kapitän Tim Treude kommt nach fünf Monaten Pause zwar so langsam wieder, „aber eigentlich ist es für ihn auch noch zu früh.“

BVB II steigert sich im zweiten Durchgang

Trainer Siewert trotz 4:1-Sieg gegen Rhynern unzufrieden

DORTMUND Nach einer klaren Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten besiegt der BVB II den Tabellenletzten Westfalia Rhynern mit 4:1 (1:0). Der Trainer ist dennoch unzufrieden.mehr...

Beim BVB II sind dagegen alle an Bord, die gegen Rhynern den höchsten Saison-Heimsieg herausspielten. Dazu könnte Angreifer Gianluca Rizzo kommen, der wieder fit ist. Die Rot-Sperre von Denzeil Boadu ist dagegen zwar abgelaufen, ein Magen-Darm-Infekt setzt den Engländer allerdings matt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Im vorletzten Saison-Heimspiel muss sich der BVB II gegen Verl mit einem torlosen Remis begnügen. Dortmunds U23 steigert sich zwar nach dem Seitenwechsel - in der siebten Englischen Woche in Serie fehlt aber die Kraft.mehr...

DORTMUND Die 2:6-Niederlage gegen Tabellenführer KFC Uerdingen rückt beim BVB II am Sonntag in den Hintergrund. Dortmunds Angreifer Jonas Arweiler erleidet Mitte des zweiten Durchgangs einen Kreislaufkollaps.mehr...

Viktoria-Offensive ist für BVB II zu stark

Kölner Angriffsdruck sorgt für verdiente 1:3-Niederlage

DORTMUND Die stärkste Offensive der Liga ist dann doch zu stark. 780 Zuschauer bekommen in der Roten Erde ein attraktives Regionalliga-Spiel zu sehen - das aus BVB-II-Sicht nur den falschen Sieger hat.mehr...