Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmund ist bereit für die BVB-Meisterfeier

Letzte Pressekonferenz

Das Programm steht, die Sicherheitskräfte sind bereit - Dortmund ist startklar für ein Partywochenende in schwarzgelb. Auf einer Pressekonferenz berichteten Stadt, Verein und Polizei vom Stand der Vorbereitungen. Unser Ticker von der Pressekonferenz zum Nachlesen.

DORTMUND

13.05.2011
Dortmund ist bereit für die BVB-Meisterfeier

Die Band Krypteria.

Die wichtigsten Fakten:

  • Stadt und Polizei sehen sich gerüstet für hunderttausende feiernde BVB-Fans
  • An Westfalenhalle und Borsigplatz gibt es maximal zugelassene Zuschauerzahlen
  • Das Glasverbot greift zum Teil bereits am Samstag
  • Gerüchte um einen Auftritt des Weltstars Shakira erwiesen sich als unwahr
  • Der Zeitplan für die Party an der Westfalenhalle steht fest

Unser Ticker zum Nachlesen:

Jetzt ist die Fragerunde eröffnet. Neues ist nicht dabei. Wir beenden an dieser Stelle unseren Live-Ticker aus dem Rathaus und bedanken uns für Ihr Interesse. Einen zusammenfassenden Text finden Sie später an dieser Stelle.  

Auch die EDG zeigt sich für das Meisterschaftswochenende gerüstet. „Wir werden das Personal deutlich aufstocken“, so ein Sprecher. Er weist auch nochmal auf das Glasverbot hin.

Hockenjos will eine Platz-Stürmung am Samstag unbedingt verhindern: "Das Ordnungspersonal wird gegenüber dem Nürnberg-Spiel nochmal deutlich aufgestockt. Wir wollen eine geordnete Übergabe der Meisterschale machen."

Dafür wird Krypteria (BVB-Hymne) gleichzeitig mit der Mannschaft auf der Bühne stehen.  g Geplant ist der

DJ Ötzi kommt doch nicht: "Er musste kurzfristig absagen", erklärt BVB-Organisations-Chef Dr. Christian Hockenjos.

Jetzt gibt Peter Keil, Einsatzleiter der Polizei, seine Einschätzung ab: "Ich habe ein gutes Gefühl. Wir befinden uns bei dem Thema Sicherheit auf einem guten Weg.Wir registrieren ein großes Frankfurter Fan-Interesse für das Spiel am Samstag. Wir unterscheiden nur zwischen friedlichen Fans und nicht friedlichen Fans. Wir haben mit den Frankfurter Kollegen ausführlich gesprochen und haben Einschätzungen und Bewertungen eingeholt. Wir rechnen mit 400 bis 500 problematischen Fans in Dortmund. Das Verhältnis zwischen den beiden Fanlagern schätzen wir als rivalisierend ein. Bei den Ultras aus Frankfurt erwarten wir ein aggressives und provokantes Auftreten." Insgesamt werden mehr Einsatzkräfte als beim Derby gegen Schalke im Einsatz sein.

Nun ist Dirk Aschenbrenner, Feuerwehrchef, an der Reihe. Er appelliert direkt an die Fans: „Bringt nicht Gefährliches mit. Lasst die Bengalischen-Feuer zu Hause. Auch gefüllte Bollerwagen können gefährlich sein. Und Drängeln Sie bitte nicht!“ 

3. Party an der Westfalenhalle: Neben den bekannten Sicherheitsvorschriften nennt Potthoff die zusätzliche Video-Überwachung. Und nennt noch eine interessante Zahl: An den Westfalenhallen haben 400.000 Menschen Platz. Erwartet werden 150.000 Besucher.

2. Am Sonntag geht es dann mit dem Autokorso am Borsigplatz weiter. „Für den Borsigplatz gibt es ein Personen-Limit von 10.000 Besuchern, so Potthoff.“ Sollten mehr Fans zu der Geburtsstätte des Vereins strömen, wird der Borsigplatz durch die Sicherheitskräfte abgesperrt. Die Mannschaft wird zunächst „nur“ eine halbe Runde am Borsigplatz drehen. „Wenn es die Umstände zulassen, dann könnte es noch eine weitere Jubel-Runde geben“, erklärt Potthoff.

Das Sicherheitskonzept besteht aus drei großen Teilen. 1. Samstag gibt’s ein Personenlenkungssystem. Insgesamt gibt es sieben Absperrpunkte rund um den Signal Iduna Park. So soll verhindert werden, dass sich Fans auf dem Stadionvorplatz, in großer Anzahl versammeln können. Als „Auffangbecken“ dient die Westfalenhalle. Dort können Fans das Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt beim Public Viewing verfolgen.  

Jetzt hat Ulrich Potthoff von der Dortmund Agentur das Wort. Er wird den Autokorso als Veranstaltungsleiter betreuen. „Wir sind beim Thema Sicherheit auf einem guten Weg.“ Mehrere Arbeitskreise haben sich seit Wochen mit dem Thema intensiv beschäftigt. „Ich habe ein gutes Gefühl. Ich bin der Überzeugung, dass wir die richtigen Maßnahmen gefunden haben“so Potthoff weiter. 

Beim Autokorso am Borsigplatz rechnet die Stadt mit rund 10.000 Besuchern. „Die Sicherheit der Fans, der Mannschaft und der Besucher haben oberste Priorität. Wir werden den Zugang sehr genau beäugen“, so Sierau.

Die Eröffnungsworte gehören OB Ullrich Sierau. Das Medienaufkommen ist wieder gewaltig. Rund 30 Medienvertreter haben sich im Saal der Partnerstädte eingefunden.

Aus den Unterlagen geht eine weitere Neuigkeit hervor. Das Ordnungsamt bittet bereits am Samstag das Glasverbot einzuhalten. Weitere Konsequenz: Die Kneipen und Bars am alten Markt und an der Kleppingstraße werden ab Samstagnachmittag (17 Uhr) Getränke nur noch in Plastikbechern anbieten. Und auch auf Karstadt hat das Glasverbot Auswirkungen. Dort wird es ebenfalls ab 17 Uhr kein Flaschenbier mehr verkauft. Um 12.09 Uhr startet die PK. Gleich geht‘s los.

Jetzt liegt jetzt auch ein genauer Zeitplan des Rahmenprogramms am Sonntag auf der B1 vor. Demnach wird Nena um 16.11 als Höhepunkt auf der B1 auftreten. Die Mannschaft wird um 16.34 Uhr an den Westfalenhallen erwartet.

Schönen Guten Tag aus dem Dortmunder Rathaus. Heute werden die letzten Details zur Meisterfeier vorgestellt. Wir konnten gerade einen Blick in die neuen Presseunterlagen werfen. Es sind neue Künstler bestätigt: DJ Ötzi, Matze Knop, Guildo Horn sind neu dabei. Shakira fehlt - wie vermutet - auf der Liste. Wir haken gleich nach. 

Das Dementi vom BVB auf die Shakira-Gerüchte folgte am Freitagmorgen schnell: "Das ist eine Ente", hieß es unisono von mehreren Vereinsvertretern. Bisher sind einige Details zur Meisterparty an der B1 noch offen - etwa das genaue Programm. Nach Informationen unserer Redaktion soll es dabei ein - noch geheimes - Highlight nach dem Auftritt der Mannschaft geben. Wer das sein wird, könnte auf der letzten Pressekonferenz von Stadt und Verein bekannt werden, die am Freitag um 12.09 Uhr stattfindet. Fest steht, dass Nena kommt, auch Comedian Atze Schröder steht als Programmpunkt fest. Weitere Acts sind die Band Krypteria, die Hermes House Band und die H-Blockx.

Lesen Sie jetzt