Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Mann, der England in tiefe Trauer stürzt

DORTMUND Mit diesem Stigma kann Mladen Petric (26) gut leben, jedenfalls, wenn er in Zukunft britisch geprägte Urlaubszentren konsequent meidet: Borussia Dortmunds kroatischer Nationalstürmer wird auf immer und ewig der Mann sein, der mit seinem Tor zum 3:2 im Londoner Wembley-Stadion Englands Scheitern in der Qualifikation für die EM 2008 besiegelt hat.

von Von Sascha Fligge

, 22.11.2007
Der Mann, der England in tiefe Trauer stürzt

Nach dem Tor zum 3:2: Petric laut, Wembley leise.

„Den Charaktertest“, sagt Petric, „haben wir bestanden. Man hat uns ja schon gegen Mazedonien nachgesagt, wir würden im Wissen, bereits für die EM qualifiziert zu sein, nicht alles geben. Wir haben‘s jetzt allen gezeigt!“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden