Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB gewinnt Testspiel in Herdecke mit 25:0

DORTMUND Jürgen Klopp stehen die Schweißperlen auf der Stirn. Doch ihm fehlt die Hand zum Abtupfen. Der BVB-Trainer schreibt nämlich Autogramm – für 1800 kreischende Fans. Nach dem Testspiel beim FC Herdecke/Ende

von Rafael Buschmann

, 08.10.2008
BVB gewinnt Testspiel in Herdecke mit 25:0

Guten Appetit! Jürgen Klopp (r.) und Michael Zorc genossen während der Partie eine Bratwurst.

So viele BVB-Symphatisanten schauten beim 25:0-Sieg der Borussia beim Kreisligisten FC Herdecke/Ende gestern zu – ein Jubiläumsgastspiel zum 80-jährigen Bestehen des FC. Und der BVB erwies sich als guter Gast. Wie angekündigt, liefen alle Stars der Schwarz-Gelben auf – abgesehen von den Länderspielteilnehmern. Doch die übrigen drehten richtig auf. Bereits nach 35. Minuten stand es 8:0 und insbesondere der widergenese Diego Klimowicz (vier Treffer) und der sonst im zweiten Glied stehende Bajram Sadrijaj (drei Treffer) schossen den FC ab. Die Zuschauer tobten – während dessen schunkelten Florian Kringe und Roman Weidenfeller auf der hölzernen Ersatzbank, die eigentlich im Bierzelt zu finden ist. „Die sind alle so symphatisch und menschlich. Das habe ich so nicht erwartet“, sagte Miriam Jung, die soeben ein Autogramm vom verletzten Marcel Schmelzer absahnte. Als dann auch noch Tinga kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Warmlaufen beordert wurde, schien die Stimmung im Stadion „Am Kalkheck“ am Siedepunkt – und ebbte auch in der zweiten Halbzeit nicht ab. „Die Leute wollten schönen Fussball sehen und den haben wir ihnen heute auch geboten“, sagte Jürgen Klopp. Kurz danach biss der Trainer gemeinsam mit Sportdirektor Michael Zorc in eine Bratwurst, die ihm der Veranstalter während des Spiels zur Bank brachte. „Wir sind total zufrieden mit diesem Event. Vielen Dank an den BVB, und auch an die vielen Ehrenamtlichen, die das hier ermöglicht haben“, sagte Hans-Werner Ribitzkai vom Organisationskomitee. Währenddessen stand Jürgen Klopp immer noch draußen und gab trotz des starken Regens auch dem letzten Fan ein Autogramm.  

 

Lesen Sie jetzt