Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Rode verkündet Stöger-Aus

BVB-Spieler übt Kritik - Verein kündigt Sanktionen an

DORTMUND Die Anzeichen verdichten sich, dass der BVB den Neubeginn ohne Peter Stöger vollziehen wird. Sebastian Rode äußert sich zur Trainerfrage bei „Sky“ mit klaren Worten - und kritisiert die Vereinsführung für ihren Umgang mit Marcel Schmelzer. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

BVB-Spieler übt Kritik - Verein kündigt Sanktionen an

Sebastian Rode will zu Beginn der Sommer-Vorbereitung wieder voll einsteigen. Foto: Groeger

„So wie er (Peter Stöger, Anm. d. Red) sich in der Kabine ausdrückt, gehen wir fest davon aus, dass wir nächste Saison einen Neuen haben“, sagte Rode am Sonntagvormittag bei „Wontorra - Der Fußball-Talk“. Über den möglichen Nachfolger Lucien Farvre sagte der 27-Jährige: „Das fände ich spannend. Er hat bislang überall Erfolg gehabt.“

„Das hätte man anders lösen können“

Eine offizielle Stellungnahme von Seiten des BVB ist voraussichtlich erst nach Saisonende zu erwarten. Stögers Vertrag läuft zum 30. Juni aus. Favre steht noch bis Sommer 2019 bei OGC Nizza unter Vertrag.

Zudem übte Rode Kritik an der Vereinsführung in Zusammenhang mit der Entmachtung von Kapitän Marcel Schmelzer. „Das hätte man anders lösen können. Marcel ist ein verdienter Spieler.“

Die Antwort der Klub-Bosse ließ nicht lange auf sich warten. "Wir werden ihn zu einem Gespräch bitten und ihn entsprechend sanktionieren", bestätigte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem „Kicker“.

„Dem neuen Trainer präsentieren“

Rode wird die laufendende Saison ohne Einsatz beenden. Zuletzt musste er sich einer Leistenoperation unterziehen. „Ich hoffe, dass ich zur Sommer-Vorbereitung wieder voll einsteigen kann“, sagte der Mittelfeldspieler. „Dann geht es einfach darum, dass ich mich dem neuen Trainer präsentiere. Und wieder an meine alten Leistungen anknüpfe. Wenn ich das kann, wird er auch auf mich setzen.“ Der Trainingsauftakt beim BVB ist für den 5./6. Juli geplant.

DORTMUND Borussia Dortmunds Auftritt im letzten Saison-Heimspiel gegen Mainz macht sprachlos. Das Verhältnis zwischen Fans und Mannschaft ist extrem angespannt. Und nun droht gegen Hoffenheim das Horrorszenario. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Hannes Wolf zurück bei Borussia Dortmund - beinahe wäre es dazu gekommen. Doch der Deal platzt in letzter Minute. Ein Happy End feiert hingegen die U17. Darüber sprechen wir in der 104. Folge des BVB-Podcasts.mehr...

DORTMUND Der BVB und Hannes Wolf - das hätte eine spektakuläre Rückholaktion werden können. Doch die Verhandlungen sind am Mittwoch gescheitert. Hier gibt es die exklusiven Hintergründe.mehr...

DORTMUND Der BVB hat sich bei der Suche nach einem Ersatz für den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis auf den Mainzer Abdou Diallo (22) festgelegt. Eine Einigung ist allerdings noch nicht in Sicht.mehr...