Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BVB sehnt das Saisonende herbei

Ab Ende Mai muss in Dortmund aufgeräumt werden

GELSENKIRCHEN Nicht erst seit Sonntag sehnen alle Verantwortlichen von Borussia Dortmund das Ende dieser unwirklichen Saison herbei. Woche für Woche wähnen sie sich im falschen Film, doch jetzt ist das Ende endlich in Sicht. Und dann kann und muss aufgeräumt werden. Dirk Krampe kommentiert.

Das Revierderby auf Schalke zeigte einmal mehr, wieviel falsch gelaufen ist in Dortmund in den vergangenen Monaten, das sich nicht einfach ignorieren oder beiseiteschieben lässt. Derby-Niederlagen schmerzen ohnehin noch ein Stückchen mehr, diese zeigte zudem, wie sich im Laufe von nur einer Saison die beiden Mannschaften in komplett unterschiedliche Richtungen entwickelt haben.

Elf Individualisten

Auf Schalke ist zwar der Fußball auch weiterhin oft mehr zweckmäßig als ansehnlich, aber Trainer Domenico Tedesco hat es geschafft, aus diesen Fußballern eine funktionierende Einheit, eine Mannschaft zu formen. Die sich zerreißt für das gemeinsame Ziel.

Batshuayi fehlt dem BVB bis Saisonende

Verletzung am Sprunggelenk - WM-Einsätze aber möglich

GELSENKIRCHEN Im Saisonendspurt muss Borussia Dortmund wie befürchtet auf Michy Batshuayi. verzichten. Der Belgier verletzte sich am Sonntag im Revierderby am Sprunggelenk. Der anfängliche Verdacht einer Fraktur bestätigte sich nicht. Der BVB sieht WM-Einsätze „im Bereich des Möglichen“.mehr...

Beim BVB findet sich eine Mannschaft nur auf dem Aufstellungsbogen. Auf dem Platz stehen hingegen zumeist elf Individualisten, die zusammen nur selten funktionieren, die bei Widerstand irritierend schnell resignieren, klein beigeben und in deren Reihen niemand ist, der als Kommandeur vorangeht. Als Schalke das 1:0 machte, sackte der gesamte BVB förmlich in sich zusammen.

Mängel sind hinlänglich beschrieben

Die Fülle der Mängel ist hinlänglich beschrieben. Der Trainer ist in dieser Kette beinahe noch das schwächste Glied. Die Frage stellt sich auch, ob es ein kluger Schachzug war, einen Mann mit vorab feststehender Ablauffrist zu engagieren. Denn dass die Mannschaft Stöger bedingungslos folgt, ist nicht erkennbar. Auf der anderen Seite sieht das ganz anders aus. Auch das ist ein Mosaiksteinchen für den Aufschwung am Schalker Markt.

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Borussia Dortmund bastelt am Kader für die neue Saison. Die ersten Entscheidungen sind gefallen. Ein Shootingstar entscheidet sich für den BVB, der Abwehrchef steht vor dem Absprung.mehr...

BVB-Spur führt nach Frankfurt

Wolf im Anflug auf Dortmund - Sokratis vor Abflug

DORTMUND Marwin Hitz ist bislang der einzige Neuzugang zur kommenden Saison, den Borussia Dortmund offiziell verkündet hat. Weitere werden und müssen folgen. Die heißeste Spur führt nach Frankfurt. Ein anderer Spieler steht vor dem Absprung.mehr...

BVB-Legende de Beer beendet Karriere

Granate Teddy hängt die Handschuhe an den Nagel

DORTMUND Nach 32 Jahren bei Borussia Dortmund nimmt Wolfgang de Beer Abschied. Sportdirektor Michael Zorc schwärmt in den höchsten Tönen, nennt Teddy „eine menschliche Granate“. Ganz geht der 54-Jährige zum Glück nicht.mehr...