Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Scheidende BVB-Trainerin: Neid haben wir uns erarbeitet

dzIldiko Barna im Interview

Mit der Schlusssirene im letzten Spiel dieser Saison endet für Ildiko Barna auch die Zeit bei Borussia Dortmund. In vier Jahren hat die Trainerin den Verein aus der 2. Liga bis ins internationale Geschäft geführt. Jetzt nimmt sie Abschied - und spricht über ihre Zeit beim BVB.

Dortmund

, 15.06.2018

Ildiko Barna bittet um Entschuldigung, obwohl sie nur wenige Minuten verspätet zum vereinbarten Termin in einem Cafe am Dortmunder Phoenixsee erscheint. Die schwierige Parkplatzsituation sei schuld, sagt die 57 Jahre alte Ungarin, lässt sich im Sofa nieder und bestellt erst einmal einen Espresso und Limonade. Stress? Mitnichten. Ildiko Barna hat nach turbulenten Monaten neue Energie getankt. Zuletzt unter der spanischen Sonne von Malaga, die der BVB-Trainerin sichtlich gutgetan hat - genau wie auch das Saisonfinale, in dem sich der Handball-Bundesligist am Ende doch noch Platz vier und damit die Qualifikation für den EHF-Pokal gesichert hat.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt