Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Zypern und Israel halten gemeinsames Manöver ab

Nikosia/Athen.

Die israelische Luftwaffe und die zyprischen Streitkräfte haben umfangreiche Manöver auf Zypern begonnen. Dies berichtete der staatliche zyprische Rundfunk unter Berufung auf das Verteidigungsministerium der Republik Zypern. Die Manöver unter dem Namen „Onisilos-Gideon 1 - 2018“ sollen nach Angaben des zyprischen Verteidigungsministeriums bis zum 28. März andauern. Israel und Zypern sind strategisch deutlich enger zusammengerückt. Seit 2016 haben mehrere Manöver dieser Art auf Zypern stattgefunden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Außenminister Heiko Maas hat die antisemitischen Vorfälle in Deutschland als „beschämend“ verurteilt. Das zeige, dass man weiter sehr klar Stellung beziehen müsse gegen Antisemitismus, sagte er bei einer Festveranstaltung zum 70. Gründungsjubiläum Israels. „Unsere Verantwortung, uns schützend vor jüdisches Leben zu stellen, die endet nie.“ Jüdische Schulen und die Synagogen müssten in Deutschland von der Polizei geschützt werden, junge Männer mit Kippa würden auf offener Straße verprügelt und für judenfeindliche Provokationen gebe es Preise - das alles sei beschämend, so Maas.mehr...

Berlin. Bundeskanzlerin Merkel hat bekräftigt, trotz unterschiedlicher Positionen in einigen Punkten zusammen mit Frankreich bis Mitte des Jahres einen Kompromiss für die geplanten EU-Reformen zu erarbeiten. „Wir brauchen eine offene Debatte und am Schluss die Fähigkeit zum Kompromiss“, sagte Merkel bei einem Besuch des französischen Präsidenten Macron. Es gelte, zentrale Antworten für die Bürger Europas auf die weltweiten Herausforderungen zu geben. Merkel mahnte, Europa könne seine Interessen nur gemeinsam durchsetzen.mehr...

Berlin. Der französische Präsident Emmanuel Macron ist zu einem Besuch in Berlin eingetroffen. Vor den politischen Gesprächen empfing Kanzlerin Merkel Macron auf der Baustelle des Humboldt Forums im Berliner Stadtschloss. Dort soll nach der für 2019 geplanten Eröffnung in einem internationalen Ideenaustausch nach neuen Erkenntnissen bei Themen wie Migration und Globalisierung gesucht werden. Bei dem Treffen am Nachmittag im Kanzleramt dürften beide nach Wegen suchen, wie für die europäische Finanzarchitektur bis zum EU-Gipfel Ende Juni Fortschritte erzielt werden können.mehr...