Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Zweitligist Aue legt Widerspruch gegen Spielwertung ein

Aue.

Erzgebirge Aue legt beim DFB Widerspruch gegen die Wertung der Zweitliga-Partie bei Darmstadt 98 ein. Durch die 0:1-Niederlage am Sonntag war der sächsische Fußball-Club auf den 16. Platz abgerutscht und muss in der Relegation gegen den Drittligisten Karlsruher SC um den Klassenverbleib spielen. Gegen Darmstadt war Aue ein reguläres Tor nicht anerkannt worden, zudem monierte der Verein in einer Mitteilung mehrere weitere Schiedsrichter-Fehler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brüssel. Trotz des großen innenpolitischen Drucks hat Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem EU-Sondertreffen in Brüssel noch keine Lösungsansätze im europäischen Asylstreit skizziert. Es gebe aber viel guten Willen, sagte die CDU-Chefin. Man werde bis zum EU-Gipfel am Donnerstag „aber natürlich auch danach“ an Lösungen arbeiten. Die CSU verlangt allerdings schon beim Gipfel einen europäischen Ansatz, um das Weiterwandern von Flüchtlingen innerhalb der EU zu unterbinden.mehr...

Berlin. In den vergangenen zehn Jahren haben Deutschlands Jobcenter mehr als zwei Milliarden Euro einbehalten, weil sich Hartz-IV-Empfänger nicht an Auflagen hielten. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linken hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt. Allein vergangenes Jahr wurden die Zahlungen demnach um mehr als 178 Millionen Euro gekürzt. In den meisten Fällen werden Hartz-IV-Leistungen reduziert, weil Empfänger ohne ausreichende Begründung einen Termin beim Jobcenter versäumt haben.mehr...

Jekaterinburg. Japan und Senegal haben bei der Fußball-WM weiter gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale. In der Gruppe H trennten sich beide Teams in Jekaterinburg mit 2:2 (1:1) und bleiben bei dem Turnier in Russland auch nach dem zweiten Spiel ohne Niederlage. Senegal ging vor gut 30 000 Zuschauern durch die Tore von Sadio Mané (11. Minute) und Moussa Wagué (71.) zweimal in Führung. Japan glich durch Takashi Inui (34.) und den eingewechselten Keisuke Honda (78.) jeweils aus. Beiden Teams reicht gegen die Konkurrenten aus Kolumbien und Polen somit ein Remis zum Weiterkommen.mehr...