Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Lastwagen fahren ineinander - Dortmunder stirbt

A1 war fünf Stunden lang gesperrt

Bei einem Unfall mit zwei Lastwagen ist am Dienstag auf der Autobahn zwischen Dortmund und Kamen ein Mensch tötlich verletzt worden. Die A1 war zwischen Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum in Fahrtrichtung Münster mehrere Stunden lang gesperrt. 

,

Dortmund

, 20.03.2018
Zwei Lastwagen fahren ineinander - Dortmunder stirbt

Das Führerhaus des einen LKW wurde vollkommen eingedrückt. © Alex Talash

Ein LKW-Fahrer starb bei einem Verkehrsunfall auf der A1, bei dem zwei Lastwagen am Dienstagmittag ineinander geprallt sind.

Die vielbefahrene Autobahn A1 musste für gut fünf Stunden zwischen Dortmund/Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum voll gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum Abend an.

Lastwagen fährt ungebremst auf 

Laut Polizei musste ein 45 Jahre alter niederländischer Lastwagenfahrer verkehrsbedingt abbremsen, der 51-jährige Fahrer im folgenden Lastwagen sei aus zunächst unbekannten Gründen mit seinem Lastzug nahezu ungebremst aufgefahren.

Der 51-jährige aus Dortmund starb, der 45-jährige Niederländer kam ins Krankenhaus. Es entstanden rund 200 000 Euro Sachschaden. 

Aufgrund der unübersichtliche Nachrichtenlage hatten wir zunächst berichtet, dass der LKW-Fahrer schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter abtransportiert wurde. Das ist, so die Polizei, nicht der Fall gewesen.

Mit Material von dpa