Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Zulieferer

Zulieferer

Nervosität in der Autobranche: Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr gibt der Zulieferer Continental eine Gewinnwarnung heraus. Die Aktie sackt massiv ab - und zieht auch andere Branchentitel mit herunter.

Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. Conti will die Antriebstechnik an die Börse bringen.

Der Autozulieferer Neue Halberg Guss wird seit einem Monat bestreikt. Die IG Metall sagt, es gehe um die Absicherung der Mitarbeiter. Doch das Unternehmen vermutet ganz andere Gründe.

Am Donnerstag dauert der Streik bei der Neuen Halberg Guss bereits vier Wochen. Die Gewerkschaft setzt auf ein neues Angebot der Geschäftsführung - bisher zeichnet sich aber keine Einigung ab. Könnten

Im Streit mit dem bestreikten Autozulieferer Neue Halberg Guss (NHG) hat die IG Metall immer neue „Drohgebärden“ der Geschäftsführung kritisiert.

Der Zulieferstreit zwischen der Prevent-Gruppe und Volkswagen trifft nun auch Beschäftigte: das Prevent-Unternehmen Neue Halberg Guss will den Standort Leipzig schließen. VW betont, immer wieder zur Sanierung

Damit WhatsApp und Snapchat funktionieren, laden Nutzer dort ihre Adressbücher hoch. Nach der Datenschutz-Grundverordnung bräuchte man dafür aber die Zustimmung jeder einzelnen Person. Continental verbannt

Teuer, bedrohlich für die Beschäftigten und bisweilen skurril: Ein Zulieferer großer Autobauer kämpft mit harten Bandagen gegen seine eigenen Kunden - Lieferstopps und hohe Preisforderungen inklusive. VW wehrt sich.

Vor einem Jahr wehrte sich der Autozulieferer Grammer gegen die Machtübernahme durch einen umstrittenen Investor. Hilfe kam aus China. Jetzt wollen die Chinesen Grammer schlucken - und bekommen Beifall von allen Seiten.

Wie stellt sich der Autozulieferer Continental mitten im Wandel der Autoindustrie auf? Das dürfte frühestens Mitte des Jahres entschieden werden. Die Mitarbeiter will man aber schon einmal beruhigen.

Elektromobilität hin oder her - für Bosch ist der Diesel zu wichtig, als dass man ihn einfach abschreiben könnte. Ist auch nicht nötig, meint der weltgrößte Zulieferer. Trickserei aber will er verhindern.

Keine betriebsbedingten Kündigungen und mehr Weiterbildung:  Schaeffler hat sich mit Betriebsrat und Gewerkschaft auf ein Zukunftsprogramm geeinigt. Eine geplante Aktienumwandlung scheitert derweil am

Es ist ein teurer, bisweilen skurriler Konflikt. Ein langjähriger Lieferant großer Autobauer bekommt einen neuen Eigentümer, plötzlich hakt es bei der Zusammenarbeit, Verträge werden gekündigt. Nun könnte

Mit harten Bandagen hatten Volkswagen und der Zulieferer Prevent 2016 einen Streit ausgetragen - Stillstand in VW-Werken war die Folge. Jetzt flammt der Krach wieder auf.

Immer mehr chinesische Autofahrer wollen ein großes Schiebedach. Der deutsche Weltmarktführer Webasto wächst so noch schneller als geplant. Seine elfte Fabrik in China ist in Planung - und ein ganz neues

Wie stellt sich der Autozulieferer Continental künftig auf? Der tiefgreifende Wandel der Autoindustrie beschäftigt den Konzern, der seine eigene Struktur unter die Lupe nimmt. Einen beschlussfähigen Plan

Der Autozulieferer Schaeffler muss auf den Wandel in der Branche reagieren. Der Umbau des Konzerns kostet Geld. Die Aktionäre sollen erst einmal nichts spüren.

Wenn Preise abgesprochen werden, zahlt am Ende oft der Verbraucher drauf. Wettbewerbskommissarin Vestager nimmt erneut die Autobranche ins Visier - und will auch künftig nicht locker lassen.

Die Aktie des Reifenherstellers und Autozulieferers Continental hat nach Gerüchten über eine mögliche Aufspaltung des Unternehmens einen Rekordstand erreicht. Am frühen Dienstagnachmittag stieg die Conti-Aktie

Adventsruhe herrscht derzeit bei dem Autozulieferer ZF nicht gerade. Am Bodensee wird um die Ausrichtung des Konzerns gerungen. Nun gibt es zumindest eine Neubesetzung im Kontrollgremium.

Der italienische Reifenkonzern Pirelli hat mit seinem Börsengang eher enttäuscht. Die Aktien starteten am Handelsplatz in Mailand bei 6,49 Euro und damit minimal unter dem Ausgabepreis von 6,50 Euro.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli strebt bei seiner Rückkehr an die Börse den 4. Oktober als ersten Handelstag an. Das teilte das Unternehmen in Mailand mit.

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat sich gegen staatliche Quoten für den Anteil von Elektroautos ausgesprochen. Innovationen seien viel überzeugender als künstliche Eingriffe, sagte