Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeugnisse an geheimem Ort

03.07.2018
Zeugnisse an geheimem Ort

Benedikt Wieschhörster vom St. Ursula-Gymnasium unterschreibt Zeugnisse. Meyer

Dorsten. Viele Schüler fiebern der nächsten Woche entgegen, denn am 13. Juli (Freitag) gibt es Zeugnisse. Doch bis dahin ist für die Lehrer noch viel zu tun. Sie müssen die Schulnoten eintragen und die Zeugnisse drucken. Dann werden sie bis zur Ausgabe in einem geheimen Tresor eingelagert.

Die Schulen müssen Zeugnisse lange aufbewahren. Abiturzeugnisse sogar mindestens 40 Jahre lang, damit man bei Verlust eine Kopie anfertigen kann.

Lesen Sie jetzt