Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zahl der Arbeitsunfälle gestiegen - Risiko dennoch gesunken

Berlin (dpa/tmn) - Im Jahr 2006 sind in Deutschland mehr Menschen bei der Arbeit verunglückt als 2005. Dennoch ging das Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, leicht zurück. Das teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) in Berlin mit.

Dieser nur vermeintliche Widerspruch ergibt sich dadurch, dass vergangenes Jahr mehr Menschen einen Job hatten und am Arbeitsplatz im Schnitt mehr Zeit zugebracht haben als noch 2005.

Die Gesamtzahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle stieg um 1,8 Prozent auf rund 948 500. Darunter waren 711 tödliche Unfälle - auch das gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung (2005: 656). Dagegen sank der Wert der meldepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1000 Vollarbeiter, aus dem sich das Unfallrisiko errechnet, leicht von 27,1 auf 26,9. Meldepflichtig sind alle Unfälle, bei denen der Betroffene länger als drei Tage arbeitsunfähig wird.

Die Zahl der Unfälle nahm vor allem im Bau und im Handel, in der Verwaltung sowie in der Holz- und Metallverarbeitung zu. Dagegen ging sie in der Chemiebranche, der Elektrotechnik und im öffentlichen Dienst zurück, so die DGUV.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Floristin

Gelsenkirchen/Nürnberg (dpa/gms) - «Sei Egoist - werde Florist» wirbt der Fachverband Deutscher Floristen in Gelsenkirchen für den eigenen Berufsstand. Sylvia Krien nennt ihn die «Kunst des Flüchtigen».mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Landschaftsarchitekt

Bad Friedrichshall (dpa/tmn) Gärtner pflanzen Blumen und legen Grünflächen an. Wohin die jeweiligen Stauden, Büsche und Co. gesetzt werden sollen, legen hingegen Landschaftsarchitekten fest.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Florist

Mönchengladbach (dpa/tmn) Es geht um mehr als nur um Blumen. Das ist Elisabeth Schoenemann wichtig, wenn sie von ihrem Beruf als Floristin erzählt. Denn gerade die Vielseitigkeit ihres Jobs reizt die 22-Jährige.mehr...