Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Zahl der Ärzte in Nordrhein-Westfalen nimmt weiter zu

Berlin/Köln. In Nordrhein-Westfalen gibt es immer mehr Ärzte. Insgesamt stieg die Zahl im vergangenen Jahr um fast 1400 auf etwa 82 000 Ärzte, wie aus einer am Donnerstag von der Bundesärztekammer vorgelegten Statistik hervorgeht. Demnach kamen 2017 in NRW auf jeden berufstätigen Arzt 218 Einwohner. 2016 hatten die beiden Landesärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe zusammen noch rund 80 600 Ärzte gezählt.

Zahl der Ärzte in Nordrhein-Westfalen nimmt weiter zu

Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Die Bundesärztekammer warnte trotz des Anstiegs vor einem drohenden Mangel, da in der älter werdenden Gesellschaft der Behandlungsbedarf zunehme. „Uns fehlen Arztstunden“, sagte Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery. Ohne Gegensteuern auch mit stärkerer Ausbildung werde sich dieser Mangel verschärfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bochum. Ein Blitz hat zwei Frauen bei Bochum getroffen und schwer verletzt. Wie die Feuerwehr mitteilte, musste eine der Frauen am Sonntagabend wiederbelebt werden. Sie schwebte in Lebensgefahr.mehr...

Sankt Augustin. Ein nicht angeleinter Hund hat in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) am Sonntag eine Radfahrerin zu Fall gebracht - die 46-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die Besitzerin des Tieres, eine 28-Jährige, war mit dem etwa 30 Zentimeter hohen Mischlingshund in den Siegauen unterwegs. Die 46-Jährige und ihr ein Jahr älterer Begleiter waren auf einem nahen Rad- und Gehweg unterwegs. Der nicht angeleinte Hund lief den Radlern plötzlich in die Spur. Mit einer Vollbremsung gelang es dem Paar, immerhin dem Mischling auszuweichen. Die 46-Jährige bremste jedoch so stark, dass sie sich mit ihrem Fahrrad überschlug. Sie schlug auf dem Asphaltweg auf, wo sie sich einen Bruch und Schürfwunden zuzog.mehr...

Mönchengladbach/Viersen. Nach dem Wurf eines Gegenstandes von einer Autobahnbrücke in Willich am Niederrhein ermittelt die Staatsanwaltschaft Krefeld wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Am Samstagabend gegen 23.00 Uhr war die Windschutzscheibe des Fahrzeugs eines 21-jährigen Mannes von einem Gegenstand getroffen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag gemeinsam mitteilten. Der Mönchengladbacher konnte das Fahrzeug während der Fahrt bei Tempo 120 „abfangen“, die Scheibe hielt dem Aufprall stand.mehr...