Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wowereit-Buch: „Sexy, aber nicht mehr so arm: mein Berlin“

Berlin. Von ihm stammen die Worte „Berlin ist arm, aber sexy“. Nun bringt der ehemalige Bürgermeister der Hauptstadt Klaus Wowereit ein neues Buch heraus.

Wowereit-Buch: „Sexy, aber nicht mehr so arm: mein Berlin“

Klaus Wowereit, Berlins früherer Bürgermeister, hat ein neues Buch geschrieben. Foto: Jörg Carstensen

Der Buchtitel lautet: „Sexy, aber nicht mehr so arm: mein Berlin“. Das neue Werk des früheren Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) kommt am 4. Mai raus.

Der Verlag kündigte bereits die Themen an: Wowereits „bewegtes unkonventionelles Politikerleben“, „ein kritischer Blick auf die Politikszene von heute“ - und natürlich „sein“ Berlin. Erzählt werde das ganze „in gewohnt lockerem Plauderton, gespickt mit spannenden Hintergründen und unterhaltsamen Anekdoten“.

Ursprünglich war das Buch mit dem Titel „Berlin, die Politik und ich“ angekündigt worden. Der Verlag Edel Books änderte das dann noch. Wowereit (64) wird das Buch in Berlin selbst vorstellen.

Im Juni 2001 wurde der SPD-Politiker Regierender Bürgermeister von Berlin, 2008 erschien sein erstes Buch: „... und das ist auch gut so.: Mein Leben für die Politik“. Darin ging es auch um Herkunft, Kindheit, Jugend und seinen Aufstieg in der Politik. Wowereits neues Buch knüpft daran an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Wie sind die Großeltern eigentlich ins Internet gekommen, als es noch keine Computer gab? Diese - nicht erfundene - Enkelfrage zitiert der erfolgreiche Sachbuchautor Bruno Preisendörfer in seinem neuen Buch über die technische Entwicklung im Alltag seit 1950.mehr...

Berlin. Eine kleine Familie lebt zurückgezogen in einer Waldhütte. Auf den ersten Blick ist das wenig bemerkenswert. Doch die Geschichte, die die Österreicherin Michaela Kastel in ihrem Roman erzählt, ist nervenaufreibend.mehr...