Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wohnung möglichst frühzeitig babysicher machen

Bonn. Ob ungeschützte Steckdosen oder Treppenstufen - in einer Wohnung können für Babys große Gefahren lauern. Eltern sollten die bedenklichen Stellen gut absichern. Am besten bevor das Kind mobil wird.

Wohnung möglichst frühzeitig babysicher machen

Fangen Babys an sich fortzubewegen, kann es für sie in der Wohnung schnell gefährlich werden. Daher sichern Eltern am besten schon vorher alles ab. Foto: dpa-infocom

Spätestens wenn Babys sich selbst drehen können, sollten Eltern die Wohnung kindersicher machen. Besser ist es jedoch, schon vorher damit anzufangen, rät Inke Ruhe von der Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder“ in der Zeitschrift „Baby und Familie“ (Ausgabe 1/2018).

Viele Babys werden nicht nach und nach, sondern von jetzt auf gleich mobil. Um herauszufinden, was alles geschützt und in Sicherheit gebracht werden muss, legen sich Eltern am besten selbst auf den Boden. So sehen sie sofort, was für Kinder erreichbar ist und was nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Burgwedel. Bei Baby-Milchnahrung der französischen Molkerei Lactalis besteht Samonellen-Gefahr. Der Drogeriemarkt Rossmann, für den der Hersteller die Milchnahrung „Babydream“ produziert hat, fordert seine Kunden zum Umtausch auf.mehr...

Frauen, Familie und Senioren

Bei Apps für Kinder Rechte genau prüfen

Berlin. Selbst kleine Kinder besitzen schon ein eigenes Smartphone. Besonders faszinierend sind die zahlreichen Spiele-Apps. Eltern sollten allerdings genau auf die Privatsphäre- und Zugriffseinstellungen der heruntergeladenen Software achten.mehr...

Fürth. Gewalt ist keine legitime Erziehungsmethode, darüber sind sich Experten einig. Doch wie sollte ein Elternteil oder Partner reagieren, wenn dennoch die Hand gegen das Kind erhoben wurde?mehr...