Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Fußball

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.

Wethmar

von Von Carina Püntmann

, 23.02.2018
Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmars Till Kowalski (M.) ist am Sonntag in Kirchderne noch fraglich. © Foto: Goldstein

Die Bezirksliga-Fußballer von Trainer Simon Erling haben nach der erfolgreichen Generalprobe zuletzt gegen SuS Kaiserau (1:0-Sieg) jetzt ein ähnlich starkes Team vor der Brust.

Bezirksliga 8

Kirchderne – Westf. Wethmar

Der Gastgeber steht auf dem dritten Tabellenplatz, sammelte bereits neun Siege und spielte fünfmal remis, verlor nur zweimal. Mit 32 erzielten Punkten hat Kirchderne damit 17 Zähler mehr als Westfalia Wethmar (15 Punkte). Dass die Aufgabe auswärts schwierig wird, weiß auch Trainer Simon Erling: „Kirchderne hat eine gute Mannschaft, in der einige Spieler auflaufen, die bereits höherklassig gespielt haben.“ Hinzu kommt, dass Kirchderne sich zum Winter im zentralen Bereich mit Tamer Keskin verstärkt hat. Keskin kickte für Westfalenligist Westfalia Wickede.

Dennoch will der TuS Westfalia Wethmar nicht auf andere schauen, will dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. „Wir haben zuletzt gegen Kaiserau ein gutes Spiel gezeigt. Da sind wir als Mannschaft sehr geschlossen aufgetreten und haben die Vorgaben, besonders in der Defensive, sehr gut umgesetzt. Jetzt gilt es, nachzulegen“, fordert Erling.

Der Fokus liegt wie bereits zuletzt auf der Defensive, in der der TWW versucht, wieder kompakt zu stehen und wenig zuzulassen.

Bester Angriff der Liga

Das ist auch enorm wichtig, denn Kirchderne stellt mit 42 erzielten Toren den besten Angriff der Liga. Einen einzigen Top-Torjäger hat Kirchderne nicht und kommt mehr über das Kollektiv. Mursel Budnjo und Mario Bunk sind mit neun und acht Toren aktuell beste Torschützen. Wethmar hingegen stellt mit Tim Heptner (elf Tore) seinen besten Angreifer.

Personell gibt es einige Ausfälle im TWW-Lager. Bendix Wagner, Ilesamni Ojo, Gianluca Kösling, Alex Lohölter, Bastian Quiering und Jonas Osterholz fehlen definitiv. Fraglich ist noch der Einsatz von Till Kowalski. Erling hatte in der letzten Zeit aber immer wieder mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Dennoch konnte er immer ein konkurrenzfähiges Team aufs Feld schicken.

Beim Gastgeber fehlt lediglich David Olesch. Volker Bolte, Trainer Kirchderne: „Der Start ist für den weiteren Saisonverlauf entscheidend. Wethmar hat sich in der Winterpause verstärkt und verfügt über einen guten Kader. Ich rechne mit einer spannenden Partie“, sagt der Coach.

Anpfiff: Sonntag, 15.15 Uhr, Derner Straße 423b, Dortmund

Lesen Sie jetzt