Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baker-Boys zeigen Besuchern das alte Backhandwerk

Backstube am Schlot in Werne

Sie betreiben die „Baguetterie“ an der Steinstraße und die „Baker-Boys“ an der Stockumer Straße. Jetzt wollen Holger und Roland Schmitz Einblicke in ihre Backstube am Schlot gewähren. Kunden dürfen zuschauen und Fragen stellen – und das an jedem noch kommenden Tag im Jahr.

Werne

, 13.05.2018
Baker-Boys zeigen Besuchern das alte Backhandwerk

Roland (l.) und Holger Schmitz laden zum Schmecken, Sehen und Riechen in die Backstube am Schlot ein. © Helga Felgenträger

Vor 16 Jahren hat die Familie Schmitz den Bäckereibetrieb der Familie Veltmann übernommen. Während in die Verkaufsräume an der Bonenstraße die Pizzeria „La Strada“ eingezogen ist, wird in der Backstube dahinter am Schlot immer noch gebacken.

Die beiden Brüder Holger und Roland Schmitz betreiben in Werne die Verkaufsräume „Baguetterie“ an der Steinstraße 33 und „Baker-Boys“ an der Stockumer Straße 27.

Seit Jahren bietet das Duo zur Vorweihnachtszeit das beliebte Weihnachtsbacken für die Kinder an. Und wenn die Eltern die Kleinen dann abholen, seien sie immer ganz erstaunt. „Oh, so sieht eine Backstube aus“, wunderten sie sich.

„Bei uns kann jeder sehen, welche Zutaten ins Brot kommen“

Jetzt bieten die Baker-Boys das ganze Jahr über Einblick in ihre Backstube. „Wir zeigen den Leuten das alte Backhandwerk.“ Vor ihren Augen mischen die Bäcker die Zutaten, kneten den Teig und schieben das Brot in den Ofen.

„Bei uns kann jeder sehen, welche Zutaten ins Brot oder Brötchen kommen“, sagt Roland Schmitz. Dazu zählen etwa Mehl, Wasser, Hefe und Sauerteig. „Ein Brot braucht Zeit zum Backen“, erläutert der Bäckermeister die Reifezeit, die für das Aroma sorgt. Auch Fragen stellen sei erlaubt.

Aus hygienischen Gründen müssen die Besucher allerdings hinter der Glaswand stehen bleiben. Sie trennt die Backstube vom Verkaufsraum. Während die Bäcker fleißig arbeiten, können die Kunden nicht nur zuschauen und Fragen stellen, sie dürfen sich auch hinsetzen und ein Tässchen Kaffee genießen. Sitzplätze stehen vor der Backstube bereit.

Die Backstube am Schlot ist immer montags bis sonntags von 6 bis 10 Uhr geöffnet. Die Bäcker geben hier Einblicke ins Backen.