Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Boykott gegen DAK: Keine Krankentransporte nach Unna

WERNE 39,50 Euro zahlt die Deutsche Angestelltenkrankenkasse (DAK) für Krankentransporte. Zu wenig, meint ein Unternehmen aus Unna, es weigert sich, für diesen Preis zu fahren. Jetzt hat sich das Werner Krankentransportunternehmen Medico plus mit dem Kollegen aus Unna solidarisch erklärt und fährt keine Transporte mehr in Richtung Unna.

von Von Wolfgang Gumprich

, 02.10.2008

„Das rechnet sich betriebswirtschaftlich nicht“, begründet Medico-Plus Geschäftsführer Manfred Weigelt seinen Schritt. Ein neuer Wagen koste allein schon 70.000 Euro, und die Mitarbeiter sollen ja anständig bezahlt werden. Bei einem Transport nach Unna seien sie zwei Stunden unterwegs, „da rechnen Sie mal bei 39,50 Euro den Stundenlohn aus“.

Weigelt verweist darauf, dass er nur Fahrten nach Unna boykottiere, die Transporte in Werne und Lünen würden weiterhin durchgeführt. Die DAK zeigte sich erstaunt über das Verhalten der Transportunternehmen. Man stünde mit den Firmen in Verhandlungen und hätte nachgebessert, sagte Angelika Karrer, DAK-Vertragsmanagerin für NRW. Sie wundere sich, dass die Krankentransportunternehmen Vertragsverhandlungen „über die Presse“ führten.

Lesen Sie jetzt