Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Akuter "Blutmangel"

WERNE Es ist fünf vor Zwölf. Die Bereitschaft zum Blutspenden geht immer weiter nach unten. Allein in Werne sind dem DRK-Blutspendedienst (Hagen) in den letzten beiden Jahren 470 Spender verloren gegangen.

von Von Helga Felgenträger

, 12.11.2007
Akuter "Blutmangel"

Albert Beyer, Heidi Deppe und Bürgermeister Rainer Tappe (von links) appellieren an die Werner Bürger und vor allem an junge Leute, Blut zu spenden und damit Leben zu retten.

Erschreckende Zahlen tischte DRK-Referentin Heidi Deppe gestern beim Pressegespräch mit DRK-Ortsleiter Albert Beyer und Bürgermeister Rainer Tappe in seiner Funktion als erster Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes auf.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden