Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Weg von der grünen Wiese: Ikea ändert Expansionsstrategie

Hofheim-Wallau. Der Möbelriese Ikea will in Deutschland künftig vor allem auf die Innenstädte setzen und stampft dafür bislang geplante Projekte ein. „Neue Märkte werden insbesondere in den Innenstädten und Metropolregionen entstehen. Format und Größe werden unterschiedlich sein“, sagte Johannes Ferber, Expansionschef von Ikea Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Weg von der grünen Wiese: Ikea ändert Expansionsstrategie

Passanten gehen unweit eines Ikea-Einrichtungshauses durch Fußgängerzone. Foto: D.Reinhardt/Archiv

„Wichtig ist eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Auch Kunden ohne Auto müssen uns gut erreichen können.“ Ferber sagte: „Wir werden kaum noch neue Standardstores sehen und erst recht nicht auf der grünen Wiese.“

Vom Tisch ist das geplante Haus in Bottrop. „Die dezentralen Lage des Grundstücks abseits des Stadtzentrums ist nicht mehr zukunftsfähig“, sagte Ferber. Neben dem Neubau des bestehenden Hauses in Essen ist weiterhin eine Neuansiedlung in Bochum oder Herne vorgesehen, ein langfristig angedachter Standort in Castrop-Rauxel ist hingegen vom Tisch. „Im Ruhrgebiet bewertet Ikea das Potenzial inzwischen anders als noch vor ein paar Jahren“, sagte Ferber.

In Bayern steht Memmingen auf dem Prüfstand. Das dort ursprünglich geplante Standard-Einrichtungshaus wird den Angaben zufolge nicht weiter verfolgt. Noch nicht entschieden ist, wie ein mögliches geändertes Konzept aussehen könnte. Das neue Haus in Nürnberg sowie der Neubau des Einrichtungshauses in München-Eching bleiben auf der Agenda. Format und Größe werden aber überprüft.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin/Köln. Die Videodays in Berlin und Köln fallen in diesem Jahr aus. Der Veranstalter hat Europas größtes Festival der YouTuber aus Kostengründen abgesagt. „Eine Durchführung der VideoDays wäre mit den aktuell unzureichenden Ticketverkäufen und einem reduzierten Engagement im Sponsoringbereich leider nicht möglich gewesen“, hieß es unter anderem auf der Website des Veranstalters. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet. In Berlin sollten die Videodays am 16./17. Juni in der Mercedes-Benz-Arena, in Köln am 11./12. August in Lanxess-Arena stattfinden. Die bereits erworbenen Tickets werden laut Veranstalter zurückgenommen, die Kosten erstattet.mehr...

Kiel. Der VfL Wolfsburg will den Absturz in die Zweitklassigkeit einmal mehr abwenden. Nach einer Saison voller Sorgen und Krisen fehlen den Niedersachsen beim Relegations-Rückspiel bei Holstein Kiel am Pfingstmontag (20.30 Uhr/Eurosport-Player) nur noch 90 Minuten. Das Hinspiel hatte der 16. der Bundesliga mit 3:1 gegen den Zweitliga-Dritten gewonnen und sich damit eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Schon im Vorjahr hatte der Pokalsieger von 2015 den Umweg Relegation gebraucht, um sich gegen Eintracht Braunschweig in der höchsten deutschen Spielklasse zu halten.mehr...

Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist am Sonntag zu einem Kurztrip in die USA aufgebrochen. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Peter Stöger flog über München nach Los Angeles. Dort bestreitet der BVB am kommenden Mittwoch (04.00 MESZ) ein Testspiel zur Einweihung des Bank-of-California-Stadions gegen den neu gegründeten Club Los Angeles FC (LAFC), ehe das Team am Donnerstag nach Dortmund zurückkehrt.mehr...