Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Schalke, Bochum, Dortmund – er war überall zu Hause“

dzFrank Weiß über seinen Vater „Ährwin“

Im Oktober 2008 starb Erwin Weiß, der Ruhrgebiets-Barde aus Castrop-Rauxel. Mit seinen Mäusken-Songs, den „Liedan fonne Ruhr“ und Fanliedern für Borussia Dortmund und vor allem den FC Schalke 04 schrieb er als „Ährwin“ Heimatgeschichte(n). Zehn Jahre nach dem Tod sprachen wir mit seinem Sohn Frank Weiß über den Papa und Künstler.

Castrop-Rauxel

, 27.04.2018

Wenn Sie an Ihren Vater denken, was ist Ihnen in Erinnerung geblieben?

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden