Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baden in der Ruhr: Bewertungssystem sorgt für mehr Badetage

Essen

04.06.2018
Baden in der Ruhr: Bewertungssystem sorgt für mehr Badetage

Ben, Micha, Luca und Luca springen von einem neuen Steg in den Baldeneysee. Seit der Saisoneröffnung am 6. Mai konnte bereits an 22 Tagen in der Ruhr gebadet werden. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Nach der Wiedereröffnung der lange massiv belasteten Ruhr für den Badebetrieb in Essen 2017 ermöglicht jetzt ein neues Bewertungssystem der Wasserqualität deutlich mehr Badetage. Seit dem Saisonbeginn am 6. Mai sei das Baden bereits an 22 Tagen möglich gewesen, sagte ein Sprecher des Betreibers der Badestelle am Baldeneysee. Vor 2017 hatte dort wegen starker Schadstoffbelastungen 46 Jahre lang ein generelles Badeverbot gegolten. 2017 wurde das Baden nur an 47 Tagen erlaubt, weil es vor allem nach starken Regenfällen noch Bedenken in Sachen Wasserqualität gab. Inzwischen würden die Behörden aufgrund guter Erfahrungen im Vorjahr mehr Badetage zulassen, hieß es.