Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder lernen gemeinsam

01.06.2018
Kinder lernen gemeinsam

Kinder der ersten, zweiten und dritten Klasse werden an der Grundschule Deuten gemeinsam unterrichtet. riediger

Deuten. In den meisten Grundschulen gibt es vier Jahrgänge. In der ersten Klasse sind die ganz kleinen Kinder, die i-Männchen, und in der vierten Klasse die, die bald auf die weiterführende Schule gehen. In der Grundschule Deuten ist das anders. Zwar gibt es da auch noch eine „normale“ vierte Klasse, aber die Kinder der Klassen 1 bis 3 werden bis zu den Sommerferien gemeinsam in zwei Lerngruppen unterrichtet. Das nennt man Jahrgangsübergreifendes Lernen, kurz: JüL. Aber wie funktioniert das? Beispiel: Wenn es im Deutschunterricht um den Buchstaben A geht, dann werden zunächst Wörter mit A gesammelt. Affe, Apfel und Ausmalen zum Beispiel. Das können ja auch schon die Kleinen. Die Zweitklässler bestimmen dann, was davon Namenwörter und was Tu-Wörter sind. Das müssen die Kleinen noch nicht verstehen, aber sie haben es dann schon einmal gehört. Und für manch älteren Schüler ist der Stoff der ersten Klasse eine gute Wiederholung.

Die Lehrerinnen an der Grundschule Deuten finden das gut: So wird Schülern, die gut in der Schule sind, nicht langweilig. Außerdem könnten so die älteren Schüler Vorbilder sein für die Kleinen, die noch nichts von den Regeln an der Schule wissen.

Jennifer Riediger

Lesen Sie jetzt