Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altmaier geht auf Distanz zur Bamf-Affäre

,

Berlin

, 01.06.2018

Der ehemalige Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier will mit der Affäre um manipulierte Asylbescheide in Bremen nichts zu tun haben. Altmaier wies in der „Bild“ jegliche Mitverantwortung für die Missstände zurück. Eine Befragung im Bundestags-Innenausschuss dazu lehnt er aber nicht kategorisch ab. Der ehemalige Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, ließ mitteilen, er habe kein Problem damit, Auskunft zu geben. In der Bremer Bamf-Außenstelle sollen zwischen 2013 und 2016 mehr als 1200 Menschen ohne rechtliche Grundlage Asyl erhalten haben.